CBD als Nootropika eine bessere Konzentration und mehr Fokus

CBD für mehr Fokus und verbesserte Konzentration?

Wahrscheinlich hast Du schon von CBD-Öl gehört, einem nicht-psycho-aktiven Cannabinoid, das in der Cannabis Pflanze gefunden wird und zu einem der beliebtesten Nahrungsergänzungsmittel in der Gesundheits- und Wellnessbranche gehört. Aber wusstest Du, dass CBD Öl ein Nootropikum mit erstaunlichen Vorteilen für das Gehirn sein kann?

Nootropika ist ein Überbegriff für natürliche und im Labor hergestellte Chemikalien, die Ihre Gehirnfunktion und -kognition fördern können. CBD-Öl kann die Kognition fördern, Entzündungen im Gehirn verringern, das Stressniveau senken, Ängste und Depressionen lindern und den Schlaf verbessern.

Ist es nur ein Hype oder ist CBD eines der neuen besten Hilfsmittel für Deine Gesundheit? Schauen wir uns an, was CBD ist, wie es funktioniert und seine nootropischen Vorteile.

Zum Autor: Cornelius de Luca, Chefredakteur bei CBD360.de und etablierter CBD-Experte, verfasst auf verschiedenen Websites, Social Media Kanälen und via Email regelmäßig Ratgeber zu den Themen Cannabidiol und Cannabis allgemein.

Zunächst einmal, was ist CBD?

CBD ist eine nicht psychoaktive Verbindung, die in Marihuana und Hanfpflanzen gefunden wird. CBD, das für Cannabidiol steht, beginnt als Cannabinoid-Säure, die als CBDA bekannt ist. Nach dem als Decarboxylierung bezeichneten Prozess (unter Hitzeeinwirkung) wird CBDA in das als CBD bekannte Phytocannabinoid umgewandelt. Ursprünglich von Raphael Mechoulam und seinem Team entdeckt, ist es das Endocannabinoid-System, das es den Cannabinoiden und dem Phytocannabinoid ermöglicht, eine Wirkung auf den menschlichen Körper zu haben.

Das Endocannabinoid-System besteht hauptsächlich aus zwei Haupttypen von Rezeptoren: CB1 und CB2.

Nach Angaben der Fundacion Canna finden sich CB1-Rezeptoren hauptsächlich im Zentralnervensystem, in Bereichen, die mit:

  • kognitiven Funktionen
  • Gedächtnis
  • Angst
  • Schmerz
  • Sinneswahrnehmung
  • viszeraler Wahrnehmung
  • motorischer Koordination

und endokrinen Funktionen in Verbindung stehen. Sie können auch in einigen Bereichen des peripheren Nervensystems gefunden werden, zu denen die Hoden, das Herz, der Dünndarm, die Prostata, die Gebärmutter, das Knochenmark und das Gefäßendothel gehören.

CB2-Rezeptoren werden vorwiegend in Strukturen des Immunsystems gefunden. Es wird von vielen Forschern angenommen, dass CBD und Cannabinoide im Allgemeinen mit unserem Endocannabinoid-System über ein Schlüssel-Schloss-System funktionieren. Die CB1- und CB2-Rezeptoren fungieren als Schlösser, während die Cannabinoide zusammen mit den Phytocannabinoiden (wie CBD) als Schlüssel dienen, um sie zu entsperren.

CBD und seine Vorteile als Nootropika

Wie bereits erwähnt, besitzt CBD eine breite Palette an gesundheitlichen Vorteilen. Viele dieser Vorteile hängen mit der kognitiven Leistungsfähigkeit zusammen, was CBD zu einem ausgezeichneten Nootropikum macht. Insbesondere wurde nachgewiesen, dass es die Gehirnzellen schützen und bei Angst, Depressionen, Stress, Schlaf und Sucht helfen kann.

Das bedeutet, dass CBD als ein Weg zur Maximierung Ihrer Gehirnleistung fungiert, indem es die negativen Auswirkungen anderer Probleme – wie z.B. Angstmindert, anstatt Ihre mentale Verarbeitung über ihr natürliches Potential hinaus zu steigern.

Schlafen

Wir haben alle schon erlebt, wie sich ein paar Stunden weniger Schlaf negativ auf unsere kognitive Leistungsfähigkeit für den ganzen Tag auswirken kann. Tatsächlich ist Schlaf vielleicht der wichtigste Prozess, um die Spitzenleistung des Gehirns aufrechtzuerhalten.

Obwohl CBD an sich kein Schlafmittel ist, ist es allgemein bekannt, dass Angst, Stress und Depressionen zu Schlaflosigkeit und anderen Schlafproblemen beitragen. Das bedeutet, dass CBD die Schlafqualität bei Personen, die für diese Probleme anfällig sind, verbessern kann.

Stress

Stress ist ein weiteres häufiges Gesundheitsproblem, bei dem CBD hilfreich sein kann. Dies ist nicht überraschend, wenn wir das Zusammenspiel von Stress, Angst und Depressionen betrachten, die sich gegenseitig verursachen oder verschlimmern können. Die Forschung zeigt insbesondere, dass CBD uns helfen kann, mit Stress umzugehen, indem es die Gehirnsysteme beeinflusst, die an der Stressregulation und -reaktion beteiligt sind. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20829306)

Depression

Neben der Angst ist die Depression die führende psychische Herausforderung unserer Zeit. Tatsächlich gehen diese beiden Störungen oft Hand in Hand.

Immer mehr Menschen wenden sich nun CBD als alternative Möglichkeit zu, um bei Depressionen und damit verbundenen Stimmungsproblemen wie z.B. mangelnder Motivation zu helfen.

Obwohl die Forschung auf diesem Gebiet erst begonnen hat, deuten Studien an Nagetieren darauf hin, dass CBD positive Auswirkungen auf Depressionen haben könnte.

Angstzustände

Der beliebteste Grund, warum Menschen CBD verwenden, ist die Linderung von Angstzuständen. Forscher sind zu Recht begeistert vom Potenzial von Cannabidiol, bei vielem helfen zu können. Von leichter Angst bis hin zu Panikattacken und Störungen wie der generalisierten Angststörung (GAD), der Zwangsstörung (OCD) und sogar der posttraumatischen Belastungsstörung (PTSD).

Die angstlösende Wirkung von CBD wird durch mehrere Forschungsstudien unterstützt. Zum Beispiel hat eine Studie an Personen mit sozialer Angststörung (SAD) gezeigt, dass CBD die durch öffentliches Reden verursachte Angst signifikant reduzieren kann. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21307846)

Neuroprotektion

Ein weiterer, weniger diskutierter nootropischer Nutzen von CBD, ist die Neuroprotektion – der Schutz der Neuronen (Gehirnzellen) vor Schäden. Neuroprotektive Substanzen verteidigen nicht nur gegen den natürlichen, altersbedingten Rückgang der kognitiven Funktion, sondern auch gegen neurodegenerative Erkrankungen.

Bisherige Studien an Tieren haben gezeigt, dass Cannabidiol die Neuronen durch antioxidative Aktivität und andere Effekte vor der Degeneration schützen kann. Dieser Nutzen ist besonders für ältere Erwachsene von Bedeutung.

Die Kombination mit anderen Nootropika

Die Kombination von CBD mit Inhaltsstoffen wie Koffein, kann ähnlich wie eine sehr beliebte nootropische Kombination aus L-Theanin und Koffein wirken. Obwohl die Kombination von CBD mit Koffein einen anderen Wirkungsmechanismus im Körper hat, kann die Kombination mit Koffein dazu führen, dass man sich wacher fühlt, ohne die Nervosität erleben müssen.

Einige Unternehmen haben sich auch dafür entschieden, CBD mit L-Theanin zu kombinieren, um die mit Angst verbundenen Symptome zu behandeln. Die Theorie ist, dass CBD Hand in Hand mit dem Endocannabinoid-System arbeitet, während L-Theanin dem Gehirn hilft, mehr GABA zu produzieren.

CBD hilft dem Körper auch, das zu erreichen, was als Homöostase bezeichnet wird. Homöostase ist ein Zustand des Gleichgewichts, sowohl körperlich als auch geistig.

Andere Auswirkungen von CBD auf das Gehirn

CBD und die Auswirkung aufs Gehirn. Ein sinnvolles Nootropikum?

Neben der Interaktion mit dem ECS, zeigt die Forschung, dass CBD auf andere Weise mit dem Gehirn interagiert. So wurde beispielsweise eine Interaktion mit dem Serotoninrezeptor nachgewiesen, der Stimmung, Stress, Angst und andere kognitive Schlüsselprozesse reguliert. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20002102)

Es hat sich auch gezeigt, dass es Opioidrezeptoren beeinflusst, die an der Regulierung von Schmerzen beteiligt sind. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16489449)

Gibt es irgendwelche Nebenwirkungen?

Es gibt Berichte von Neurohackern, welche das CBD-Öl ohne unangenehme Nebenwirkungen verwenden. Und die wenigen, die mit Nebenwirkungen zu kämpfen haben, bekommen leichte Symptome wie:

  • Verdauungsstörungen
  • Durchfall
  • Mundtrockenheit

Viele klinische Studien am Menschen, welche explizit auf Nebenwirkungen von CBD eingingen, wurden beispielsweise wie folgt beschrieben:

Eine im Brazilian Journal of Medical and Biological Research veröffentlichte Studie stellte fest, dass die chronische Verabreichung von CBD über 30 Tage an gesunde Personen in Tagesdosen von 10 bis 400 mg keine signifikanten Veränderungen bei neurologischen, psychiatrischen oder klinischen Untersuchungen hervorrief.

Bei Patienten, die an Huntington leiden, haben tägliche Dosen von 700 mg CBD über 6 Wochen keine Toxizität hervorgerufen. Die verfügbaren klinischen Daten bestätigen daher die Ergebnisse von Tierversuchen und deuten darauf hin, dass CBD in einem breiten Dosisbereich sicher verabreicht werden kann. (http://www.scielo.br/scielo.php?pid=s0100-879×2006000400001&script=sci_arttext)

Unerwünschte Nebenwirkungen werden normalerweise durch schlechtes CBD-Öl von unzuverlässigen Marken verursacht. Qualität zählt! Hanf absorbiert Giftstoffe wie Quecksilber und Blei aus der Erde, in der er angebaut wird.

Wo Ihr CBD-Öl herkommt, kann also einen großen Unterschied machen.

Wie nehme ich CBD ein?

Im Gegensatz zu vielen anderen Nootropika und natürlichen Gesundheitsergänzungen kann CBD in verschiedenen Formen eingenommen werden. Obwohl CBD-Öl die mit Abstand beliebteste Form ist, gibt es CBD auch in Kapseln, CBD E-Liquid, Nahrungsmitteln, Cremes, Sprays und mehr.

Qualitativ hochwertige CBD-Produkte sind sehr wichtig!

Eine Sache, die sehr herausfordernd sein kann, ist es, eine vertrauenswürdige und zuverlässige Quelle für CBD-Produkte zu finden. Nachfolgend sind einige aufgeführt, die diese beiden Qualifikationen erfüllen.


Quellen & Danksagung an:

Nootropika kaufen

Die besten Tipps und Adressen für den Kauf von Nootropika

Nootropics online zu kaufen, kann eine schwierige Aufgabe sein, wenn Sie nicht wissen, wo Sie anfangen sollen. Warum? Weil Sie die hochwertigsten Nootropika zu einem vernünftigen Preis finden wollen. Alles andere kommt nicht infrage. Denn sie wollen eine gute Wirkung und mehr Konzentration für Ihr Gehirn erzielen.

Einen Lieferanten zu finden, der die gesuchte Produktpalette führt und dessen Richtlinien, Preise, Versand- und Rabattrichtlinien alle Ihren Bedürfnissen, Ihrem Standort und Budget entsprechen, kann eine große Herausforderung sein.

Wenn Sie sich also entschieden haben, Nootropika zu nehmen (oder zumindest auszuprobieren), sind Sie definitiv auf der Suche nach einem zuverlässigen Lieferanten von Nootropika oder Nootropic Stacks.

Nach Jahren der Bestellung von Nootropika online (und Ausgaben von Tausenden von Dollar für meinen persönlichen Gebrauch und Bewertungen), haben wir eine Liste von zuverlässigen Anbietern erstellt, die qualitativ hochwertige Nootropics, großartige Unterstützung, erschwinglichen und schnellen Versand und, was am wichtigsten ist, eine große Liste von Nootropics bieten.

Nootropics online kaufen?

Hier ist die Sache – heutzutage ist es ganz einfach, einen schön gestalteten Webshop zu bauen, einige Produkte darauf zu platzieren und ihn als hochwertigen nootropen Anbieter zu vermarkten.

Ich habe das ein Dutzend Mal gesehen und in den meisten Fällen war ich schockiert zu sehen, dass es entweder ein Betrug oder ein anderer schlechter Anbieter war, der minderwertige Produkte verkauft.

Produktqualität

Es gibt viele Faktoren, die bei der Entscheidung für einen Nootropika-Lieferanten zu berücksichtigen sind, aber die Qualitätskontrolle ist das Wichtigste von allem. Der Kauf bei Lieferanten mit einer Geschichte von Qualitätskontrollproblemen gefährdet Ihre Gesundheit und Sicherheit, und das ist ein Glücksspiel, das sich niemand leisten kann.

Aus diesem Grund ist es wichtig, vor dem Kauf einige Recherchen über Anbieter durchzuführen, und der perfekte Ausgangspunkt ist ein Besuch auf der Website des Anbieters, um seine Richtlinien für Produkttests zu überprüfen. Die besten Lieferanten verlassen sich auf Laboruntersuchungen von Drittanbietern, um Reinheit, Zusammensetzung, mögliche Kontamination und mehr zu bestimmen.

Es ist auch wichtig herauszufinden, welche Erfahrungen andere nootropische Benutzer mit verschiedenen Anbietern gemacht haben, indem sie Foren, Blog-Posts und Artikel wie diese lesen. Die nootropic Community ist Ihre beste Ressource, wenn es darum geht, einen vertrauenswürdigen, respektierten und zuverlässigen Lieferanten zu finden.

Preisgestaltung bei Nootropika

Wenn Sie gemischte Nootropika online kaufen, erwarten Sie höhere Preise, da Sie keine zusätzliche Arbeit mit Nootropika haben (Sie müssen sie nicht manuell mischen). Wenn Sie auf der anderen Seite auf Bulk-Nootropika setzen, können Sie etwas Geld sparen. Wenn es um die Preisgestaltung geht, werden Sie schnell feststellen, dass die meisten Anbieter ähnliche Preise für ein ähnliches Produkt anbieten. Es gibt Ausnahmen, aber ich werde Sie davor warnen. Unterbewertete Produkte sind etwas, das ich versuchen würde zu vermeiden.

Verfügbarkeit und Produktpalette

Es kommt vor, dass Sie Lieferanten mit einer großen Produktpalette, aber ohne die meisten Produkte auf Lager haben. Wie ist das möglich? Bevor Sie sich also für die Bestellung von Nootropika entscheiden, werfen Sie einen Blick auf die Verfügbarkeit, damit Sie sich das Warten auf Wochen oder Monate ersparen. Was die Produktpalette betrifft – meine Regel (für Großlieferanten) ist, je größer die Produktpalette der auf Lager befindlichen Produkte, desto besser.

Versand und Support

Nicht zuletzt sollten Sie versuchen, einige Daten über die Standardlieferzeiten und vor allem darüber zu finden, in welche Länder sie Nootropika liefern. Es ist mir schon passiert, dass ich eine Bestellung aufgegeben habe, ich habe für die Ergänzungen bezahlt und Wochen später habe ich herausgefunden, dass sie sie nicht in mein Land liefern.

Das sind nur einige Grundregeln, die ich im Folgenden vorschlagen würde, damit Sie keine Probleme haben und hochwertige Nootropika erhalten.

Was ist besser? Der Kauf von Nootropic Stacks oder einzelne Nootropika

Für die Mehrheit der Menschen ist es weder realistisch noch erwünscht, Nootropika in großen Mengen zu bestellen, zu wiegen und nach einem bestimmten Zeitplan einzunehmen.

Glücklicherweise gibt es viele fantastische Marken auf dem Markt, die hochwertige, gut getestete nootropische Mittel zur Verbesserung der kognitiven Leistungsfähigkeit, zum Abbau von Ängsten und sogar zur Verbesserung des Schlafes anbieten.

Die besten Nootropika-Anbieter

Pure Nootropics

Pure Nootropics steht ganz oben auf unserer Liste der vertrauenswürdigen Lieferanten. Sie legen großen Wert auf die Qualitätskontrolle, wobei alle Produkte mit einer Reinheit von mindestens 98% geprüft und auf toxische Verunreinigungen überprüft werden. Pure Nootropics verwendet für alle Tests ein Labor eines Drittanbieters.

Ihre Auswahl an leistungsstarken Standard-Nootropika wie Racetame, Noopept, Adrafinil, Phenibut usw. ist gut, obwohl es Zeiten gibt, in denen Sie feststellen werden, dass bestimmte Nootropika vorübergehend als nicht mehr auf Lager sind. Während einige Nootropika in Kapselform erhältlich sind, sind andere nur als Pulver erhältlich. Pure Nootropics akzeptiert Standardzahlungsoptionen und versendet in Deutschland und international mit einigen Ausnahmen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website.

Nootropics Depot

Nootropics Depot ist ein angesehener und zuverlässiger Anbieter mit einer guten Auswahl der gängigen synthetischen Nootropika wie Racetame, Phenibut und Noopept sowie pflanzlichen Nootropika wie Ashwagandha und Bacopa monnieri. Ihre Produkte sind sowohl in Pulverform als auch in Kapselform erhältlich. Das Unternehmen wird von einem ausgezeichneten Team geleitet, das für seine strengen Qualitäts- und Reinheitsprüfungen bekannt ist.

Nootropics Depot akzeptiert Standardzahlungsoptionen (manchmal jedoch gegen Ende des Monats nur Bitcoin und E-Check) und versendet international mit einigen Ausnahmen, vorbehaltlich der Gesetze und Vorschriften des Ziellandes.

Amazon

Amazon, der Großvater der Internet-Shopping-Seiten – ist eigentlich ein hervorragendes Ziel für die Grundlagen wie Cholin, L-Thanin, Kreatin, etc. Amazon trägt nicht einige der stärkeren Nootropika wie die Racetame, Adrafinil oder Noopept, aber es ist eine bequeme und kostengünstige Wahl für den Kauf von kognitiven Verstärkern, die als Nahrungsergänzungsmittel eingestuft sind. Sie tragen eine so große Auswahl an Marken, dass Sie oft ausgezeichnete Angebote finden können.

Amazon Prime Mitglieder erhalten zwei Tage lang kostenlosen US-Versand für qualifizierte Einkäufe und Standardzahlungsoptionen werden akzeptiert. Wenn Sie bei Amazon bestellen, denken Sie daran, dass sie eine große Auswahl an Marken führen und dass nicht alle in Bezug auf die Qualität den Anforderungen entsprechen.

Quellen:

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-112012/doping-fuers-gehirn/

https://de.wikipedia.org/wiki/Nootropikum

Centrophenoxin stärkt als Nootropikum die Gehirnleistung

Wie wirkt Centrophenoxin als Nootropikum?

Die meisten Nootropika, die das Gedächtnis oder die kognitiven Fähigkeiten beeinflussen, sind Cholinergika, das sind Medikamente, die mit diesem System im Gehirn interagieren. Centrophenoxin ist eine der modernsten cholinergen Verbindungen, die in der Nootropics-Gemeinschaft immer beliebter wird.

Centrophenoxin  ist eines der ursprünglichen Nootropika. Centrophenoxin wurde 1959 in Frankreich entwickelt und ist eine Kombination aus DMAE (Dimethylethanolamin) und pCPA (Parachlorphenoxyessigsäure). Es hilft, die kognitiven Fähigkeiten bei älteren Menschen zu verbessern. Obwohl die primäre Anwendung von Centrophenoxin bei seniler Demenz und Alzheimer-Patienten liegt, können viele junge Erwachsene auch Vorteile durch die Anwendung des Medikaments sehen.

Über das Gedächtnis und die kognitive Verbesserung hinaus gilt Centrophenoxin als neuroprotektives Mittel, hilft bei der Verbesserung der Stimulation, steigert die Gehirnleistung und gilt als Anti-Aging-Tool, das die Lebensdauer um 30-50% erhöht.

Die Vorteile von Centrophenoxin

Der Hauptvorteil von Centrophenoxin besteht darin, dass es als Vorstufe für DMAE wirkt. Dieses Molekül ist in erster Linie nützlich, um bestimmte Moleküle zu reduzieren, die sich im Laufe der Zeit im Gehirn ansammeln und die kognitive Funktion beeinträchtigen. Durch die Entfernung dieser Moleküle können ältere Menschen nicht nur Alterungserscheinungen stoppen, sondern diese auch aktiv umkehren.

Centrophenoxin ist eine leichter absorbierende Version von DMAE, die es nützlicher für die Verbesserung der Kognition macht. Studien deuten darauf hin, dass das Medikament über einen Zeitraum von 8 Wochen zur Behandlung von Demenz und zur Steigerung der kognitiven Fähigkeiten beitragen kann. Eine weitere Studie mit DMAE zeigte eine Verbesserung bei Alzheimer-Patienten, obwohl die Ergebnisse nicht allzu signifikant waren.

Während die Forschung unglaublich begrenzt ist (und spezifisch für Mäuse, nicht für Menschen), könnte ein großer Zentrophenoxin-Nutzen mit Anti-Aging und Lebensdauer liegen. Die Arbeit in der American Academy of Anti-Aging zeigt eine 30-50%ige Verlängerung der Lebensdauer bei Mäusen.

Laut einigen Studien kann Centrophenoxin auch die Acetylcholinfreisetzung im Gehirn erhöhen. Während mehr Beweise benötigt werden, ist dies ein wichtiger Mechanismus für Kognition und Gedächtnis.

Was sagt die Forschung?

Centrophenoxin lindert die Symptome von ADHS

Eine verschreibungspflichtige Form von DMAE namens Deanol wurde in den 1960er und 70er Jahren verwendet, um Lern- und Verhaltensprobleme bei Kindern zu behandeln. Was heute als ADHS bekannt ist. Eine 3-monatige, doppelblinde, placebokontrollierte Studie mit 74 Kindern wurde 1975 durchgeführt. Sie wurden in Gruppen aufgeteilt und erhielten 40 mg. Ritalin oder 500 mg Deanol (DMAE). Positive Ergebnisse dieser Studie zeigten, dass DMAE vergleichbar mit Ritalin in der Wirksamkeit bei der Kontrolle von ADHS ist.

Centrophenoxin ist ein Anti-Aging Mittel.

Centrophenoxin ist nicht nur ein effektiver Kognitionsverstärker, es hilft auch, die Wirkungen des Alterns in Ihrem Gehirn umzukehren. Ein Großteil der Gehirnzellmembran besteht aus Phospholipiden (Fett). Und es oxidiert, wenn wir altern. Mit anderen Worten, es bilden sich freie Radikale. Und werden nicht effizient aus den Zellen entfernt, je älter wir werden.

Auch alternde Gehirnzellen werden durch Lipofuszin verstopft. Lipofuszin ist das Produkt der Oxidation von ungesättigten Fettsäuren. Sie enthalten auch andere zelluläre Schwermetallabfälle wie Quecksilber und Aluminium. Sie sehen, dass Lipofuszin als “Altersflecken” auf älterer Haut auftritt. Das Gleiche passiert im Gehirn.

Studien haben gezeigt, dass Centrophenoxin hilft, freie Radikale und Lipofuszin aus Gehirnzellen zu “spülen”. Und von jüngeren Neurohackern verwendet, hilft es diesem Zellabfall, sich überhaupt erst aufzubauen.

Forscher in Ungarn führten eine doppelblinde klinische Studie mit 50 demenzkranken Menschen durch. Das Durchschnittsalter lag bei 77 Jahren. Sie gaben einer Gruppe 2 Gramm Centrophenoxin für 8 Wochen.

Sie fanden heraus, dass Centrophenoxin die “intrazelluläre Masse” rehydrierte. Nachweis dieser Verbindung als leistungsfähiger Radikalfänger. Es entfernte freie Radikale aus alternden Gehirnzellen. Und sie wieder in einen gesunden Zustand versetzt.

In einer weiteren Studie in Indien arbeiteten die Forscher mit männlichen Wistar-Ratten im Alter von 4, 8, 16 und 24 Monaten. Sie benutzten dieses Alter, weil sie mit dem menschlichen Altern von jung bis alt korrelieren.

Wie beim Menschen nahmen die Lipidoxidation und die Lipofuszin-Konzentration mit zunehmendem Alter zu. Das Experiment zeigte auch, dass zelluläre Schäden durch freie Radikale und Lipofuszinbildung gleichzeitig stattfanden.

Diese Anhäufung von Zellabfällen trägt zu einem altersbedingten Rückgang der neuronalen elektrischen Aktivität (neuronale Signalisierung) bei. Gehirnleistung, Kognition, Gedächtnis und Lernen sind betroffen. Das Forschungsteam fand heraus, dass Centrophenoxin keinen Einfluss auf das Gehirn jüngerer Ratten hatte. Aber in den beiden älteren Altersgruppen sahen sie einen signifikanten Rückgang der Lipidoxidation und der Lipofuszin-Konzentration.

Centrophenoxin verbessert das Gedächtnis

Centrophenoxin fördert die neuronale Glukose- und Sauerstoffaufnahme im Gehirn. Und hilft bei der Produktion von RNA und Protein. RNA wird von der DNA im Zellkern abgeleitet. Und Neuronen befähigen, Proteine zu bilden. Welche helfen, das Gedächtnis zu kodieren und Schäden an den Gehirnzellen zu reparieren.

Centrophenoxin verbessert das Gedächtnis in einer doppelblinden klinischen Studie arbeiteten Forscher mit 50 Menschen, die an “Demenzen mittleren Niveaus” litten. Sie gaben der Gruppe 2 Gramm Centrophenoxin oder ein Placebo für 8 Wochen. 48% der Gruppe, die Centrophenoxin erhielt, zeigten Verbesserungen im Gedächtnis.

Eine weitere Studie wurde über die Auswirkungen von Centrophenoxin als Gehirndoping, also auf das Lernen und Gedächtnis alter Mäuse durchgeführt. Eine Gruppe von Mäusen wurde 3 Monate lang behandelt und die andere Gruppe erhielt ein Placebo. Die behandelten Tiere zeigten eine signifikante Verbesserung des Gedächtnisses und des Lernens.

Wie hilft Centrophenoxin?

Centrophenoxin ist eines der ältesten und am besten untersuchten Nootropika, die heute erhältlich sind. Es wurde 1959 in Frankreich entwickelt. Vor allem auf der Suche nach Centrophenoxin zur Rettung etwas gegen den altersbedingten, kognitiven Rückgang.

Centrophenoxin ist eine Kombination aus pCPA und DMAE. Einige Studien zeigen, dass DMAE den Acetylcholinspiegel im Gehirn erhöhen kann, indem es die Cholinaufnahme im peripheren System des Körpers verhindert. Dadurch wird mehr Cholin bereitgestellt, das zur Synthese von Acetylcholin verwendet werden kann. Aber es gibt nur sehr wenige Hinweise darauf, dass es die Blut-Hirn-Schranke passieren kann. pCPA scheint dieses Transportproblem zu lösen.

Centrophenoxin ist wasserlöslich und gelangt nach der Einnahme schnell in Ihr Gehirn. Einmal in Ihrem Gehirn angekommen, verstärkt es die Signalübertragung und schützt Neuronen.

Centrophenoxin beginnt sofort mit der Arbeit, indem es die Acetylcholinesterase in Teilen des Gehirns vorübergehend verstärkt. Dieses Enzym wird für die Synthese von Acetylcholin benötigt. Und es wird damit beschäftigt, die Zellen von freien Radikalen und Lipofuszin zu befreien.

Welche Nebenwirkungen hat Centrophenoxin?

Centrophenoxin wird seit fast 50 Jahren als Nootropikum eingesetzt. So ist die Sicherheit gut gewährleistet. Es ist ungiftig und sollte von den meisten Neurohackern gut vertragen werden. Einige der berichteten Nebenwirkungen sind Magenverstimmung, Körpergeruch, Schläfrigkeit, Verwirrung, erhöhter Blutdruck, mäßige Depression und Reizbarkeit.

Wenn Sie sich mit Epilepsie oder bipolarer Störung beschäftigen, sollten Sie Centrophenoxin ganz vermeiden. Centrophenoxin kann eine Erhöhung des Acetylcholins verursachen. Ein Überschuss

Natürlich gibt es, wie bei vielen Cholinergika, die Möglichkeit eines Kopfschmerzes im Zusammenhang mit dem Acetylcholinstoffwechsel im Gehirn. Schließlich sollten Frauen im gebärfähigen Alter sowohl DMAE als auch Zentrophenoxin aufgrund von teratogenen Effekten, die Geburtsfehler bei Säuglingen sind, vermeiden.

Quellen:

https://www.paneuromix.de/nootropics-wiki/nootropika-info/was-sind-nootropika

https://www.spiegel.de/forum/karriere/hirndoping-fuer-kopfarbeiter-immer-her-mit-den-bunten-psychopillen-thread-74797-4.html

MCT und Kokosöl als Nootropikum

Wie wirken MCT-Öle als Nootropikum?

MCT-Öle sind ein schnell wirkender Kraftstoff für Geist und Körper mit wichtigen Auswirkungen auf verschiedene Aspekte der Gesundheit. MCT steht für mittelkettige Triglyceride. Zusätzlich zu diesen nootropen Vorteilen haben sich MCT-Öle auch als wirksame Behandlung bei Epilepsie und Gewichtsmanagement erwiesen und helfen, eine gesunde Ernährung auszugleichen, indem sie das Verlangen eindämmen.

Was sind MCT-Öle?

MCT-Öle unterscheiden sich nicht wesentlich von den gesättigten Fetten, vor denen uns Gesundheitsberater warnen, außer der Tatsache, dass sie weniger Kohlenstoffmoleküle in ihrer Kette haben. Langkettige Triglyceride sind weitaus häufiger und kommen in pflanzlichen Ölen wie Soja- oder Distelöl vor. Diese Fettsäuren haben Ketten mit 13 bis 22 Kohlenstoffmolekülen.

MCT-Öle sind mittelkettige Triglyceride und haben 6 bis 12 Kohlenstoffatome. MCT-Öle enthalten eine Mischung aus mittelkettigen Fettsäuren. Die vier am häufigsten vorkommenden sind Kapronsäure mit 6 Kohlenstoffatomen, Caprylsäure mit 8, Caprinsäure mit 10 und Laurinsäure mit 12. Obwohl es sich hierbei um Naturstoffe handelt, sind sie in keiner einzigen natürlichen Quelle in großen Mengen vorhanden.

Tatsächlich ist MCT-Produkte kein natürlich vorkommendes Öl, sondern eine spezielle Konzentration von MCTs aus verschiedenen natürlichen Quellen, einschließlich tierischer und pflanzlicher Fette. Der Begriff Fraktionierung bezieht sich auf eine Trenntechnik, die in einem Labor stattfindet, das die gesunden MCTs von den anderen langkettigen Fettsäuren trennt.

Warum ist MCT-Öl gut für den Körper?

MCT-Öle werden besonders gut in den Körper aufgenommen und sorgen für eine dynamische energetisierende Wirkung und macht munter. Langkettige Triglyceride brauchen eine längere Zeit, um sich zu zersetzen und erfordern eine gute Verdauung der Salze. Auf der anderen Seite wird MCT-Öl leicht vom Darm zur Leber geleitet, wo es sofort verstoffwechselt werden kann.

Wichtig ist, dass MCT-Öl eher wie ein Kohlenhydrat als wie Öl wirkt, wenn es als Kraftstoff verwendet wird. Im Gegensatz zu anderen Fetten, die im Lymphsystem stecken bleiben, erhält MCT einen direkten Weg zur Leber, wo es beginnt, wie ein richtiger Vergaser zu wirken und die Produktion eines speziellen Hirntreibstoffs, der Ketone genannt wird, zu beginnen.

Darüber hinaus haben langkettige Triglyceride die Tendenz, im Körper zu bleiben und zu gespeichertem Fett beizutragen. Dies ist kein Problem mit MCT, das schnell metabolisiert wird und die Fähigkeit zu haben scheint, die Fettverbrennung zu verbessern. Aus diesem Grund ist dieses gesunde Energiefutter besonders bei denen beliebt, die Gewicht verlieren wollen.

Kokosnussöl und MCT Öl: Worin besteht der Unterschied?

Extra natives oder natives Kokosöl besteht hauptsächlich aus gesättigten Fettsäuren. Gesättigte Fette bestehen aus Fettsäuren, deren Kohlenstoffkette mit Wasserstoff “gesättigt” ist. Fettsäuren sind kettenartige Moleküle aus Kohlenstoff, Wasserstoff und Sauerstoff, die in Dreiergruppen an ein Glycerin-Grundgerüst gebunden sind.

Beim Verzehr von Kokosöl trennen sich die Fettsäuren während des Verdauungsprozesses von ihrem Glycerin-Grundgerüst. Wenn Sie Fett essen, wird es verdaut und macht sich auf den Weg durch Ihre Darmwand. Der größte Teil dieser Verdauung erfolgt im oberen Teil des Darms durch Verdauungslipasen (Verdauungsenzyme), die auf Fett (Triglyceride) wirken, das mithilfe von Gallensäuren emulgiert wurde.

Die Dauer der Fettverdauung und der Absorption abhängig von der Länge der Fettsäurekette. Die Fettsäureketten werden unterteilt in langkettige Fettsäuren (LCFAs), mittelkettige Fettsäuren (MCFAs) und kurzkettige Fettsäuren (SCFAs). Jede dieser Fettsäureuntergruppen wird weiter aufgeschlossen: kurz- (C2 – C6), mittel- (C8 – C12) und langkettige (C14 – C24) Fettsäuren. LCFAs werden von Trägern im Lymphsystem transportiert und landen in Ihrer Leber oder anderen Geweben. Sobald sie in die Zellen gelangen, verbinden sie sich mit dem Coenzym A zu Acetyl-CoA-Ketten.

Diese Acetyl-CoA-Ketten werden in die Mitochondrien innerhalb der Zellen übertragen, wo sie in Acetyl-CoA-Einheiten zerlegt werden. Dieser Prozess wird als β-Oxidation bezeichnet.

Was sind Ketone und Ketonkörper?

Das von β-oxidation produzierte Acetyl-CoA gelangt in den Zitronensäurezyklus der Mitochondrien. Die in diesem Zyklus freigesetzte Energie wird als ATP-Moleküle eingefangen. Der Prozess der ATP-Bildung wird während des Fastens, dem Verhungern, einer niedrigen Kohlenhydratdiät, der fleißigen Übung oder des unkontrollierten Typen 1 Diabetes gestört. In diesem Fall wird Acetyl-CoA zu Acetoacetat, Beta-Hydroxybutyrat und deren Abbauprodukt Aceton umgeleitet, die als “Ketonkörper” bezeichnet werden.

Diese Ketone werden von Ihrer Leber an das Blut abgegeben. Und alle Zellen in Ihrem Körper mit Mitochondrien können diese Ketone verwenden. Diese Ketone werden in Acetyl-CoA umgewandelt, das als Kraftstoff im Zitronensäurezyklus zur Herstellung von ATP verwendet werden kann. Im Gegensatz zu freien Fettsäuren können diese Ketone die Blut-Hirn-Schranke passieren und stehen den Mitochondrien der Brennstoffzelle zur Verfügung.

Benötigen die Zellen das Energiemolekül nicht sofort, werden diese langkettigen Fettsäuren in Fettgewebe überführt und gespeichert. Auf diese Weise hält die Natur Energiespeicher in Reserve, ohne dass die Fette den Leberprozess erneut durchlaufen müssen.

Mittelkettige Fettsäuren und Ketone

Kurzkettige und mittelkettige Fettsäuren hingegen überspringen diesen Prozess und Ihr Bluttransportsystem sendet sie direkt an Ihre Leber. Dort treten sie sofort in den Prozess ein, um mit der Herstellung von Ketonen zu beginnen. Und weil sie das Lymphsystem umgehen, speichert Ihr Körper diese mittelkettigen Fettsäuren nicht im Fettgewebe, um sie später bei geringem Energiebedarf zu verwenden.

Durch diesen direkten Transport zur Leber kann sie die Energie schneller liefern (ähnlich wie Kohlenhydrate). Hier kommen wir zur Bedeutung und Einzigartigkeit des Kokosöls. Es besteht zu etwa 90% aus gesättigten Fettsäuren. Und fast 60% der Fette im Kokosöl sind mittelkettige Fettsäuren.

Kokosöl besteht aus den Fettsäuren Caprylsäure C-8 (8%), Caprinsäure, C-10 (7%), Laurinsäure C-12 (49%), Myristinsäure C-14 (8%), Palmitinsäure C-16 (8%), Stearinsäure C-18 (2%), Ölsäure C-18 (6%) und 2% C-18 Linolsäure. Mittelkettige Fettsäuren werden auch als mittelkettige Triglyceride (MCTs) bezeichnet. MCTs werden durch Hydrolyse von Kokosöl und Veresterung der  Fettsäuren, die kürzer als Laurinsäure (C-12) sind, mit Glycerin hergestellt.

MCTs werden häufig in Säuglingsanfangsnahrung, Ernährungsgetränken für Sportler und in einigen Fällen als Notfall-IV-Lösung (intravenös) eingesetzt.

Haben Kokosnuss & MCT-Öl nootropische Vorteile?

Kokosöl ist nicht nur ein gutes, gesundes Fett, das die Bioverfügbarkeit von fettlöslichen Nootropika in Ihrem Stapel erhöht. Es hat auch außergewöhnliche heilende Eigenschaften.

Aber zuerst, eine Erinnerung daran, dass Ihr Gehirn fast 60% Fett hat. Und jüngste Forschungen haben gezeigt, dass Fettsäuren zu den wichtigsten Molekülen für das vollständig optimierte Gehirn gehören. Essentielle Fettsäuren werden für die Aufrechterhaltung der Gesundheit des Gehirns benötigt. Aber nicht in deinem Körper synthetisiert werden kann. Und muss aus Ihrer Ernährung bezogen werden.

Kokosöl besteht zu 60% aus mittelkettigen Fettsäuren (MCFAs), wobei Caprylsäure und Caprinsäure 21% dieser MCTs in nativem Kokosöl enthalten. MCTs werden in der Leber in Ketone umgewandelt, die dann als alternative Kraftstoffversorgung für Mitochondrien im Gehirn verwendet werden.

Aber auch Caprylsäure durchdringt die Blut-Hirn-Schranke. Und wir haben Beweise dafür, dass Gliazellen, insbesondere Astrozyten, auch in der Lage sind, MCTs zu Ketonen zu metabolisieren. Die dann in Neuronen für alternative Energien umgewandelt werden.

Kokosöl ist auch gegen Geschwüre, Pilzbefall, hilft bei der Verbrennung von Bauchfett, heilt Wunden, ist entzündungshemmend, hilft bei oxidativem Stress, um Testosteron zu erhöhen, reduziert eine geschwollene Prostata, verbessert das LDL/HDL-Verhältnis, verbessert die Knochengesundheit und kann als Sonnenschutz verwendet werden.

Was sagt die Forschung?

MCT-Öl ist ein Mittel gegen Krampfanfälle

Eine Studie aus dem Jahr 1986 ergab einen Zusammenhang mit dem MCT-Spiegel bei Kindern, die an Anfällen leiden. Und höhere Blutwerte von MCT korrelierten mit weniger Anfällen. Diese Studie aus dem Jahr 1986 war die Inspiration für mehrere Studien, da sie die Verwendung von MCT-Öl zur Behandlung von Anfällen und Symptomen der Epilepsie vorsah.

Eine der wichtigsten Methoden zur Kontrolle von Anfällen bei Epilepsie ist eine ketogene Ernährung. Jetzt kann jeder, der versucht hat, für längere Zeit mit einer strengen Diät zu bleiben, bestätigen, wie schwierig es ist, besonders bei Kindern. Im Jahr 2014 machten die Forscher also eine wichtige Entdeckung, die das Leben von Menschen, die mit Krampfanfällen zu tun haben, vereinfachen könnte. Die Studie ergab, dass es Caprinsäure (C-10) war, die die Mitochondrien erhöhte, die die Anfallsschwelle erhöhten. Mit anderen Worten, mehr C-10 und Sie haben weniger Anfälle.

Die Forscher kamen zu dem Schluss: “Dieser Befund könnte für Epilepsiepatienten, die sich derzeit auf einer strengen ketogenen Ernährung befinden, von großem Nutzen sein. Der Nachweis, dass C10 allein die mitochondriale Zahl modulieren kann, wirft die Möglichkeit auf, dass eine vereinfachte und weniger strenge C10-basierte Ernährung entwickelt werden könnte.

Kokosnussöl ist Anti-Stress

Forschungen haben gezeigt, dass die potenziellen antidepressiven Wirkungen von mittelkettigen Fettsäuren in Lebensmitteln vorhanden sind. Aber Wissenschaftler in Malaysia wollten herausfinden, ob natives Kokosöl einen ähnlichen Nutzen bringt.

Das Ziel dieser Studie war es, die Anti-Stress- und antioxidative Wirkung von nativem Kokosöl zu bestimmen. Das Forschungsteam führte mehrere Stresstests an Mausgruppen durch. Natives Kokosöl wurde mit dem beliebten verschreibungspflichtigen Anti-Angstmittel Diazepam  verglichen.

Die Wissenschaftler fanden heraus, dass die Mäuse, die natives Kokosöl verwenden, einen höheren Antioxidations- und Serotoninspiegel im Gehirn hatten und das Gewicht der Nebenniere reduzierten. Auch Cholesterin, Triglyceride, Glukose und Kortikosteronspiegel waren niedriger. Die Forscher kamen zu dem Schluss, dass natives Kokosöl ein Potenzial als Anti-Stress-Funktionsöl hat.

MCT-Öl verbessert die kognitive Funktion

Glukose ist die wichtigste Energiequelle des Gehirns. Aber bei der Alzheimer-Krankheit scheint es eine signifikante Abnahme der Fähigkeit des Gehirns zu geben, Glukose als Energiequelle zu nutzen. Wir haben jetzt wissenschaftliche Beweise, die darauf hindeuten, dass Ketonkörper eine effektive alternative Energiequelle für die Gehirnleistung sind.

So führten die Forscher 2004 eine Studie mit Alzheimer-Patienten und MCT-Öl durch. Diese inzwischen berühmte Studie, 20 Probanden mit Alzheimer-Krankheit oder leichter kognitiver Beeinträchtigung, konsumierte ein Getränk mit MCTs oder einem Placebo.

Signifikante Erhöhungen des Ketonspiegel wurden innerhalb von 90 Minuten nach der MCT-Ölbehandlung beobachtet. Und die Tests zeigten signifikante Verbesserungen in Kognition und Gedächtnis bei allen Probanden, die MCTs verwenden, im Vergleich zum Placebo.

Kokosöl kann helfen, Alzheimer zu verhindern

Dr. Mary Newport machte auf die Verwendung von Kokosöl und MCT-Öl zur Behandlung von Alzheimer aufmerksam. Sie gab ihrem Mann frühes Alzheimer-MCT- und Kokosöl. Und berichtete über eine Gnadenfrist von Alzheimer-Symptomen und eine mehrjährige Verbesserung der Lebensqualität.

Eine Studie, die am Mt. Sinai Medical Center in Aventura, FL durchgeführt wurde, arbeitete mit 55 Patienten mit leichter bis mittelschwerer Alzheimer-Krankheit. Die Patienten verwendeten bis zu 15 Monate lang täglich Capryltriglycerid.

Die Studie ergab, dass 80% der Patienten, die ihrer medizinischen Standardbehandlung Capryltriglycerid zugesetzt haben, sich verbessert haben. Die Betreuer berichteten von einer signifikanten Verbesserung des Gedächtnisses und ihrer Fähigkeit, tägliche Aktivitäten auszuführen.

Andere Studien haben gezeigt, dass Kokosöl hilft, den Aufbau von Amyloid-β Plaques zu verhindern, die an der Alzheimer-Krankheit beteiligt sind.

Wie dosiere ich kokos- oder MCT-Öle?

Empfohlene Dosierung von Kokos- oder MCT-Öl für nootropen Nutzen ist 1 Esslöffel 2 – 3 mal pro Tag. Wenn Sie Kokosnuss- oder MCT-Öl nur zur Steigerung der Energie verwenden, ist es am besten, wenn Sie das erste Mal morgens auf nüchternen Magen dosieren. Denn dann wird Ihr Körper auf Ketone angewiesen sein, um Energie zu gewinnen. Die Ketone, die durch Kokos- oder MCT-Öl bereitgestellt werden.

Quellen:

https://www.dge.de/wissenschaft/weitere-publikationen/fachinformationen/mittelkettige-triglyceride-adipositastherapie/

https://www.test.de/MCT-Fette-Weniger-wiegen-1039793-0/

DHA/Omega 3 als Nootropikum

Wie wirken Omega 3 oder DHA als Nootropikum?

DHA ist ein nootropes Mittel, das die Neurotransmission, die kognitive Funktion, das Gedächtnis, das Lernen und die Reparatur und das Wachstum neuer Gehirnzellen fördert. Die Abkürzung steht für Docosahexaensäure.

Das Gehirn besteht zu etwa 60% aus Fett und DHA ist die am häufigsten vorkommende Omega-3-Fettsäure im Gehirn. Das Gehirn benötigt eine konstante Zufuhr von DHA, da diese Verbindung eine wesentliche Komponente zur Aufrechterhaltung der allgemeinen Gesundheit Ihres Gehirns ist.

Zehn Gründe für die Einnahme von DHA und Omega-3

  • Hilft bei der Aufrechterhaltung des Gedächtnisses
  • Erhöhung der Konzentration und Aufmerksamkeit
  • Hilft Ihrem Gehirn, neue neuronale Wege zu finden.
  • Unverzichtbar für das Lernen
  • Unterstützung bei der Reparatur und dem Wachstum von Gehirnzellen
  • Gleicht Emotionen und Stimmung aus.
  • Reduziert Hirnentzündungen
  • Kann das Risiko von Alzheimer, Demenz und anderen neurodegenerativen Erkrankungen verringern
  • Kann Depressionen reduzieren
  • Unverzichtbar für ein gesundes Sehvermögen

Während Ihre Ernährung dazu beiträgt, einige der DHA-Omega-3-Fettsäuren, die Ihr Gehirn benötigt, bereitzustellen, ist es sehr häufig, dass Menschen ihre Ernährung mit zusätzlichem DHA ergänzen.

Wie funktioniert DHA im Gehirn?

Das Gehirn besteht zu 60% aus Fett. 15 – 20% Ihrer Großhirnrinde sind DHA. Selbst die Netzhaut in den Augen beträgt 30 – 60% DHA. Dadurch wird DHA zum wichtigsten Nährstoff für die Gesundheit von Auge und Gehirn.  Die höchsten DHA-Werte finden sich in Phosphatidylserin (PS) und Phosphatidylethanolamin (PE), die niedrigsten in Phosphatidylcholin (PC).

PS macht etwa 70% der neuronalen Gewebemasse aus. Es hilft bei der Speicherung, Freisetzung und Aktivität von Neurotransmittern und Rezeptoren. PC macht auch einen Teil der neuronalen Gewebemasse aus. Und hilft bei der Aufrechterhaltung der Zellstruktur, des Fettstoffwechsels, der Neuronensignalisierung und der Aktivierung einer Reihe von Enzymen.

Und PE ist Teil der Membranen von Neuronenzellen. PE ist an der zellulären Signalisierung beteiligt. PS, PE und PC werden als Phospholipide bezeichnet. Zusammen verändern sie die Fluidität der Zellmembranen. Die Veränderung der Fluidität von Zellmembranen verändert deren Durchlässigkeit und Proteinaktivität. Und beeinflusst die zelluläre Signalübertragung.

Diese Zellmembranen, die größtenteils aus DHA bestehen, regulieren den Eintritt in die Zelle und steuern die Funktion des Neurorezeptors. Das erleichtert die zelluläre Kommunikation zwischen und innerhalb der Zellen. DHA reduziert auch Entzündungen, indem es Proteine und Enzyme in den Zellen reguliert. Und fördert die Produktion von entzündungshemmenden Verbindungen, die die Zellen schützen.

DHA erhält die Aktivität bestimmter Enzyme aufrecht, die die elektrische Signalübertragung zwischen Zellen steuern. Und es reguliert die Konzentration der Gehirnzellen von PS, die für das Überleben der Zellen lebenswichtig ist. Und DHA reguliert Kalziumschwingungen, die an der Freisetzung von Neurotransmittern, der mitochondrialen Funktion, der Genaktivierung, dem oxidativen Stress und der Entwicklung und dem Wachstum von Gehirnzellen (BDNF) beteiligt sind.

Was sagt die Forschung?

DHA ist entscheidend für ein optimal funktionierendes Gehirn. Das Ziel eines jeden Neurohackers. DHA beeinflusst die Struktur des Gehirns, die Signalsysteme, die Neurotransmitter, das Gedächtnis, das Lernen, die Konzentration und die Aufmerksamkeit.

Reduziert DHA Feindseligkeit und Wut?

In einer Studie mit 41 Studenten in Japan verglichen Wissenschaftler eine Ernährung mit hohem DHA-Wert (1,5 Gramm/Tag) mit Placebo. Dies wurde über einen Zeitraum von 3 Monaten aufgezeichnet, um die Auswirkungen feindlicher Reaktionen zu sehen.

Die Forscher fanden eine 27%ige Inzidenz von feindlichen Antworten in der Placebogruppe, als nichts Außergewöhnliches vor sich ging. Und die feindlichen Reaktionen stiegen während der Abschlussprüfungen auf 92%.

Es gab keine Zunahme der Feindseligkeit unter denjenigen, die ein DHA-Ergänzungsmittel einnahmen. Diese Personen fanden sogar eine DHA-Ergänzung, die die Feindseligkeiten unter den Universitätsmitarbeitern deutlich reduzierte.

Stellt DHA Neurotransmitter und Speicher wieder her?

Mit zunehmendem Alter des Gehirns steigt die Steifigkeit der Membran. Dies führt zu Veränderungen in den Synapsen, was zu einer Verringerung der Senderfreigabe führt. Es ist eine langfristige Potenzierung betroffen, die die Entwicklung von Erinnerungen beeinträchtigt.

Mehrere Studien haben gezeigt, dass DHA ein gesundes Niveau dieser Neurotransmitter unterstützen kann. In einer Studie mit älteren Ratten stellten die Forscher die Freisetzung von Neurotransmittern im Hippocampus wieder her. Und umgekehrt altersbedingte Gedächtnisprobleme.

Das Hinzufügen von Omega-3-Fettsäuren zu den Ratten füttert 8 Wochen lang erhöhte Konzentrationen von DHA im Gehirn der Ratte. Und hat tatsächlich altersbedingte Gedächtnisstörungen rückgängig gemacht.

Verbessert DHA Aufmerksamkeit und Lernen?

DHA hat auch eine Wirkung auf die Neurotransmitter Serotonin, Noradrenalin, Acetylcholin, Glutamat und Dopamin. Mängel bei DHA haben sich in niedrigeren Dopaminwerten gezeigt. Dies führt zu Problemen mit Aufmerksamkeit und Lernen.

DHA spielt sogar eine Rolle bei der Funktion des Neurotransmitter-Rezeptors. DHA beeinflusst Membranstrukturen von Gehirnzellen, einschließlich Neurorezeptoren.

Einige dieser Rezeptoren kommunizieren innerhalb der Zellen, wenn sie durch Glutamat, Serotonin und Acetylcholin stimuliert werden. Die Anzahl dieser Rezeptoren kann von Ihnen erhöht werden, indem Sie DHA zu Ihrem nootropen Stapel hinzufügen.

Wenn Sie also Nootropika verwenden, die Dinge wie Acetylcholin, Serotonin, Dopamin und Serotonin in Ihrem Gehirn beeinflussen. Es wäre ratsam, DHA zu Ihren nootropen Mitteln hinzuzufügen.

Wie dosiere ich DHA?

Die empfohlene tägliche Dosis von DHA beträgt 1.000 mg. Fischölergänzungen variieren in den Verhältnissen von DHA zu EPA. Lachse enthalten natürlich mehr DHA als EPA. Ein Nahrungsergänzungsmittel aus Algen darf nur DHA enthalten. Krillöl enthält sowohl DHA als auch EPA. Also lies die Etiketten. Und was auch immer Sie erhalten, stellen Sie sicher, dass Sie mit mindestens 1.000 mg DHA.DHA-Ergänzung enden. Die meisten Marken von Fischöl sind nachweislich sicher und quecksilberfrei und enthalten keine unsicheren Konzentrationen von PCB’s (polychlorierte Biphenyle).

Um die Verunreinigungen in einer unraffinierten Ergänzung weiter zu vermeiden, wählen Sie eine Fischölergänzung aus kleinen, öligen Fischen wie Sardellen, Sardinen oder Menhaden. Und überprüfen Sie die Etiketten sorgfältig auf Reinheit. Im Idealfall erhalten Sie eine von einigen wenigen Ergänzungen, die jetzt verfügbar sind, die nur reines, raffiniertes DHA sind. Ohne EPA.

Welche Nebenwirkungen haben DHA?

Fischölkapseln beinhalten sowohl DHA als auch EPA. Kapseln mit EPA werden nicht für Säuglinge oder Kleinkinder empfohlen. Weil sie das Gleichgewicht zwischen DHA und EPA während der frühen Entwicklung stören. Dies gilt auch für schwangere Frauen.

Fischöl kann kleinere Nebenwirkungen wie lockerer Stuhl, Magenverstimmung und Aufstoßen verursachen.

Fischöl kann den Blutdruck senken. Wenn Sie also bereits ein Medikament zur Senkung des Blutdrucks einnehmen, sollten Sie zuerst mit Ihrem Arzt sprechen.

Wenn Ihr Nahrungsergänzungsmittel EPA enthält, kann es mit Blutverdünnern interagieren und die Blutung erhöhen. Dasselbe gilt für Aspirin. Aber das gilt nicht für DHA. Nur DHA-Präparate verdünnen das Blut nicht.

Fischölergänzungen können den Blutzuckerspiegel senken. Also sei vorsichtig, wenn du Diabetes-Medikamente nimmst.

Omega-3-Fettsäuren können einige der Nebenwirkungen von Cyclosporin reduzieren, das verwendet wird, um die Abstoßung nach einer Organtransplantation zu stoppen.

Quellen:

https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/nahrungsergaenzungsmittel/omega3fettsaeurekapseln-sinnvolle-nahrungsergaenzung-8585

https://www.norsan.de/omega-3-fettsaeuren-und-herz-kreislauf-erkrankungen/

Besser schlafen mit Magnesiumnsium

Besser schlafen durch Magnesium

Oftmals gibt es Patienten, die Fragen zu Nahrungsergänzungsmitteln, Vitaminen und Mineralien haben. Vor kurzem gab es jemanden, der nach Magnesium für den Schlaf gefragt hat, da sie mich auf einem Podcast über das Magnesium im Bananentee gesprochen hatte.

Hat Magnesium eine wichtige Bedeutung für den Schlaf

Die Bedeutung von Magnesium für den Schlaf und die allgemeine Gesundheit ist hoch. Viele Patienten profitieren von der Erhöhung ihrer Magnesiumzufuhr durch Ernährung und Nahrungsergänzungsmittel. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Menschen, insbesondere Frauen, einen nicht optimalen Magnesiumspiegel haben.

Da Magnesium eine so weit verbreitete, entscheidende Rolle im Körper spielt – es ist eines der 24 essentiellen Vitamine und Mineralien -, kann ein niedriger Magnesiumspiegel viele Funktionen des Körpers aus dem Gleichgewicht bringen und das Risiko für chronische Gesundheitsprobleme erhöhen.

Gesunde Magnesiumwerte schützen die metabolische Gesundheit, stabilisieren die Stimmung, halten Stress in Schach, fördern eine höhere Schlafqualität und tragen zur Gesundheit von Herz und Knochen bei.

Nur wenige Nahrungselemente haben einen größeren Einfluss auf den Körper als Magnesium. Lassen Sie uns einen genaueren Blick darauf werfen, wie die Aufrechterhaltung des Magnesiumspiegels den Schlaf sowie das geistige und körperliche Wohlbefinden verbessern kann.

Was ist Magnesium?

Magnesium ist ein essentielles Mineral, eines von sieben essentiellen Makro-Mineralien, die der menschliche Körper in großen Mengen benötigt. Der Körper produziert kein Magnesium. Das Magnesium, das Ihr Körper benötigt, muss von außen zugeführt werden. Sie erhalten Magnesium durch Ihre Ernährung. Zu den magnesiumreichen Lebensmitteln gehören:

  • Dunkles Blattgrün
  • Samen und Nüsse, einschließlich Sonnenblumen- und Sesamsamen, Cashewnüsse und Mandeln
  • Kürbis, Brokkoli und anderes Gemüse
  • Hülsenfrüchte
  • Molkereiprodukte
  • Fleisch
  • Unverarbeitete Vollkorngetreide
  • Schokolade
  • Kaffee

Magnesiummangel ist bei Erwachsenen weit verbreitet. Schätzungen zufolge bekommt fast die Hälfte der erwachsenen Männer und Frauen in den Vereinigten Staaten nicht genug Magnesium. Ältere Erwachsene sind anfälliger für Magnesiummangel. Frauen sind auch einem höheren Risiko für Magnesiummangel ausgesetzt, insbesondere im Alter.

Wie funktioniert Magnesium?

Magnesium spielt im menschlichen Körper eine weit verbreitete Rolle und hilft bei der Regulierung und Erleichterung vieler wichtiger Funktionen. Eine der wichtigsten Aufgaben von Magnesium ist die Förderung einer gesunden Enzymfunktion. Magnesium ist an mehr als 300 verschiedenen enzymatischen Reaktionen in den Körperzellen beteiligt.

Darüber hinaus ist Magnesium:

  • Spielt eine Schlüsselrolle bei der Energieerzeugung und aktiviert ATP, das Energiemolekül, das die Zellen Ihres Körpers antreibt.
  • Reguliert den Transport von Kalzium, Kalium und anderen essentiellen Mineralien, hilft Muskeln und Nerven, richtig zu funktionieren und den Herzrhythmus zu erhalten.
  • Reguliert den Blutdruck, die Cholesterinproduktion und den Blutzuckerspiegel.
  • Unterstützt den Knochenaufbau und schützt vor Knochenschwund.
  • Funktioniert wie ein Elektrolyt und hält den Flüssigkeitsgleichgewicht in Ihrem Körper aufrecht.
  • Hilft, das Stress-Reaktionssystem des Körpers zu kontrollieren, und Hormone, die Stress erhöhen oder abbauen.

Vorteile von Magnesium

Bei einer so breiten, umfassenden Rolle für die Funktion des Körpers ist es nicht verwunderlich, dass die Vorteile von Magnesium weit verbreitet sind.

Hier sind einige Tipps, wie die Wissenschaft zeigt, dass Magnesium Ihre Gesundheit schützen kann:

Besser schlafen. Schlaflosigkeit ist ein häufiges Symptom für einen Magnesiummangel. Menschen mit geringem Magnesiumgehalt erleben oft einen unruhigen Schlaf und wachen nachts häufig auf. Die Aufrechterhaltung eines gesunden Magnesiumspiegels führt oft zu einem tieferen und gesünderen Schlaf. Magnesium spielt eine Rolle bei der Unterstützung des tiefen, erholsamen Schlafes, indem es das gesunde Niveau von GABA aufrechterhält, einem Neurotransmitter, der den Schlaf fördert. Die Forschung zeigt, dass zusätzliches Magnesium die Schlafqualität verbessern kann, besonders bei Menschen mit schlechtem Schlaf. Magnesium kann auch Schlaflosigkeit helfen, die mit der Schlafstörung Restless-Legs-Syndrom verbunden ist.

Stressabbau und Stimmungsstabilisierung. Magnesium erhöht GABA, was sowohl die Entspannung als auch den Schlaf fördert. Niedrige GABA-Werte im Körper können es schwierig machen, sich zu entspannen. Magnesium spielt auch eine Schlüsselrolle bei der Regulierung des Stress-Reaktionssystems des Körpers. Magnesiummangel ist mit erhöhtem Stress und Angst verbunden. Neuere Forschungen deuten darauf hin, dass Magnesiummangel die Darmgesundheit negativ beeinflussen kann und mit Angstverhalten verbunden ist.

Zusätzliches Magnesium hat nachweislich eine stabilisierende Wirkung auf die Stimmung. Dieses essentielle Mineral hat sich als wirksam bei der Linderung der Symptome von leichter bis mittelschwerer Angst und leichter bis mittelschwerer Depression erwiesen.

Welches ist das beste Magnesium für den Schlaf?

Es gibt mehrere Arten von Magnesiumpräparaten, die einzigartige Vorteile und Absorptionswerte bieten. Das beste Magnesium für den Schlaf beinhaltet chelatisiertes Magnesiumglycinat und Magnesiumtaurat. Chelatisiertes Magnesium wird vom Körper leicht aufgenommen und ist damit eine der bioverfügbarsten Formen von Magnesium. Magnesium-Taurat liefert sowohl Magnesium als auch Taurin, eine Aminosäure, die eine beruhigende Wirkung auf das Nervensystem hat.

Magnesium Glycinat als Schlafmittel

Magnesiumglycinat wird oft als natürliches Schlafmittel verwendet, da diese Art von Magnesium eine hohe Bioverfügbarkeit bietet und weniger wahrscheinlich unerwünschte abführende Wirkungen hervorruft als einige andere Magnesiumformen. Während Magnesiumglycinat eine gute Wahl für ein natürliches Schlafmittel ist, ist Magnesiumtaurat auch eine gute Option.

Der Hauptunterschied zwischen diesen Magnesiumpräparaten ist die Art des Aminosäuremoleküls, an das das Magnesium gebunden ist, was die Absorption des Magnesiums beeinflusst. Auch die Magnesiummoleküle sind in verschiedenen Formulierungen unterschiedlich groß. Magnesium-Taurat ist Magnesium, das an Taurin gebunden ist (was auch zur Entspannung beiträgt), Magnesiumaspartat ist Magnesium, das an Asparaginsäure gebunden ist, Magnesiumcitrat ist Magnesium, das an Zitronensäure gebunden ist, und so weiter.

Chelatisiertes Magnesiumglycinat neigt aufgrund seiner hohen Bioverfügbarkeit dazu, die bevorzugte Wahl von Magnesium zur Unterstützung des Schlafes zu sein, und die Chelatbildner in Albion Chelatisiertes Magnesium ist sogar klein genug, um durch Zellmembranen zu gelangen.

Wie viel Magnesium braucht man für den Schlaf?

Die Magnesiumdosierung für den Schlaf hängt davon ab, wie viel Magnesium Sie bereits in Ihrer Ernährung erhalten. Und da Magnesiummangel einer der häufigsten Mineralienmangel ist, bekommen Sie wahrscheinlich nicht genug.

Erwachsene benötigen in der Regel zwischen 310 mg und 420 mg Magnesium pro Tag.

Was kann Magnesium noch?

Bei so vielen möglichen Vorteilen sollte das Hinzufügen eines Magnesiumpräparats zu Ihrer Ernährung eine einfache Entscheidung sein. Magnesium hilft Ihnen nicht nur, eine erholsamere Nacht zu verbringen, sondern unterstützt auch das Knochenwachstum, einen gesunden Blutdruck und den Transport von Kalzium und Kalium zu Ihren Zellen. Es hilft dem Körper, Proteine zu synthetisieren, neutralisiert die Magensäure und ist wichtig für die zelluläre Energieproduktion.

Quellen:

https://www.magnesium-ratgeber.de/anwendungsgebiete/magnesium-bei-schlafstoerungen/

https://www.focus.de/gesundheit/praxistipps/magnesium-einnehmen-was-zu-beachten-ist_id_7153762.html

Tipps für besseres Schlafen mit Nootropika

Schlafstörungen? Besser schlafen mit unseren Nootropika-Tipps

Der Schlaf ist für die Leistungsfähigkeit des Gehirns unerlässlich. Es gibt nur wenige effektive und forschungsgestützte Nootropika für den Schlaf auf dem Markt.

Die Auswahl der richtigen Nootropika an natürlichen Schlafmitteln ist die beste Wahl, um sowohl die Regeneration des Gehirns als auch die gesamte kognitive Leistung zu verbessern.
Dieser Leitfaden behandelt, wie die Kombination der richtigen Nootropika mit einer hochwertigen natürlichen Schlafmittel kann die bestmöglichen Vorteile für den Tag.

Welche Gehirnfunktionen beeinflussen den Schlaf?

Im Wesentlichen wird der Schlaf durch zwei allgemeine Funktionen gesteuert: unseren Schlaftrieb und unseren zirkadianen Rhythmus. Unser Schlaf-Laufwerk ist der Mechanismus, der den Überblick darüber behält, wie viel Schlafqualität wir bekommen haben. Es lässt uns wissen, wenn wir zu wenig haben und hilft uns, zu schlafen, wenn wir es brauchen.

Unser zirkadianer Rhythmus steuert jedoch das Wann. Es sagt den Menschen, wann sie sich schläfrig und wann sie sich wach fühlen sollen, als Reaktion auf die Lichteinwirkung während des ganzen Tages und der Nacht.

Melatoninproduktion und der zirkadiane Rhythmus

Die wichtigste Gehirnchemikalie, die mit Schläfrigkeit und Wachheit verbunden ist, heißt Melatonin. Im Wesentlichen übersetzen unsere Augen unseren Schlafbedürfnis in eine Melatoninproduktion, die auf Helligkeit und Dunkelheit basiert. So reguliert sich unser zirkadianer Rhythmus, wenn wir schlafen und aufwachen.

Die Melatoninproduktion in unserem Gehirn macht uns müde und der Mangel an Melatoninproduktion macht uns wach. Dieser Zyklus ist Teil des zirkadianen Rhythmus.

Wenn die Netzhaut in unseren Augen Licht oder Dunkelheit ausgesetzt ist, spricht sie den suprachiasmatischen Kern unseres Gehirns (im Hypothalamus) an. Dann leitet der suprachiasmatische Kern die Botschaft an die Bereiche des Gehirns weiter, die unsere Hormone und die Körpertemperatur regulieren.

Die Nachrichten navigieren vom suprachiasmatischen Kern über das Rückenmark bis zur Zirbeldrüse. In der Zirbeldrüse findet also die Melatoninproduktion statt.

Wenn es also draußen hell ist, senden unsere Netzhäute Nachrichten, um unsere Zirbeldrüse davon abzuhalten, Melatonin zu produzieren. Wenn es dunkel ist, sagen unsere Netzhäute unserer Zirbeldrüse, sie solle sie erzeugen, was zu einem schläfrigen Zustand führt.

Einige Nootropika zur Schlafunterstützung von Serotonin, das Melatonin erhöht.

Melatonin wird aus Serotonin gewonnen, das aus der Aminosäure Tryptophan stammt. Tryptophan wird zunächst aus dem Blutkreislauf in die Zirbeldrüse getränkt, um Melatonin und andere Chemikalien herzustellen.

Insgesamt ist Melatonin die wichtigste Chemikalie, die an einem gesunden zirkadianen Rhythmus beteiligt ist. Seine Produktion oder der Mangel an ihm wird in erster Linie durch die Lichtverhältnisse beeinflusst, denen unsere Netzhaut täglich ausgesetzt ist. Es klingt ziemlich einfach, oder? Aber es gibt ein wenig mehr zu einem guten Schlaf als nur Melatonin.

Weitere Hirnfunktionen im Zusammenhang mit dem Schlaf

Das basale Vorder- und Mittelhirn sind ebenfalls etwas mit dem Schlaf beschäftigt. Das basale Vorderhirn hilft, Schläfrigkeit zu erzeugen. So produziert es beispielsweise die Chemikalie Adenosin, die unsere Schlaffähigkeit unterstützt.

Das Mittelhirn unterstützt jedoch die Produktion von Chemikalien, die mit Wachsamkeit und Erregung verbunden sind, um uns mit Energie zu versorgen. Daher kann die Unterdrückung der Krankheit hilfreich sein, um einen qualitativ hochwertigen Schlaf zu erreichen.

Es gibt verschiedene andere Chemikalien, die an diesem Prozess beteiligt sind, neben Melatonin und Adenosin. Hier ist ein wenig darüber, wie jeder einzelne von uns uns sich entspannt oder wach fühlt.

GABA und Glutamat

GABA kann die an der Erregung beteiligten Neuronen herunterregulieren und uns letztendlich beim Schlafen helfen. Es blockiert die Aktivierung von Neuronen im hinteren Hypothalamus (PH). Glutamat trägt dann zur Regulierung der Schlafdauer und des REM-Schlafes bei, so die Forschung. Es hilft, Schlaf und Wachheit zu initiieren.

Acetylcholin

Das chemische Acetylcholin wird im Vorderhirn produziert, was für die Einleitung des REM-Schlafes wichtig ist. Es ist bekannt, dass unser Acetylcholinspiegel während des REM-Schlafes ansteigt. Darüber hinaus wird der REM-Schlaf in den Acetylcholin-Pfaden des Gehirns aufrechterhalten.

Norepinephrin

Noradrenalinproduktion kann uns den REM-Schlaf vorenthalten, so eine Studie. So können Nootropika, die die Produktion von Norepinephrin blockieren, helfen, den REM-Schlaf zu erhöhen.

Dopamin

Dopamin ist die motivierende, wohlfühlende Chemikalie, die an den Belohnungen und der Wachsamkeit des Gehirns beteiligt ist. Diese Chemikalie fördert die Wachsamkeit und “bekämpft die Tendenz von Adenosin, den Schlaf zu fördern”.

Serotonin

Serotonin, der Vorläufer von Melatonin, hilft, die Erregung aufrechtzuerhalten und den REM-Schlaf zu hemmen. So kann die Optimierung helfen, Ihre Reise in einen tieferen REM-Schlaf zu unterstützen, wenn Sie Schwierigkeiten haben, dorthin zu gelangen.

Cortisol

Cortisol ist das Stresshormon, das unserem Gehirn und unserem Körper hilft, chemisch im Gleichgewicht zu bleiben. Überschüssiges Cortisol oder zu wenig Cortisol kann unseren zirkadianen Rhythmus und unsere Schlafphasen stören.

Tipps für einen besseren Schlaf

Bevor Sie Nootropika für den Schlaf ausprobieren, gibt es einige andere natürliche Möglichkeiten, wie Sie versuchen können, einen besseren Nachtschlaf zu erreichen.

  • Schalten Sie Ihren Computer und/oder Ihr Handy früher ab.
  • Machen Sie einen Schlafplan, um den Schlafzyklus Ihres Körpers zu regulieren.
  • Versuchen Sie, im Schlaf eine Augenabdeckung anzubringen, um das externe Licht zu blockieren.
  • Achten Sie darauf, dass kein Tageslicht zu früh durch Ihr Schlafzimmerfenster dringt.
  • Achte darauf, dass nicht zu viel Fremdlicht im Zimmer ist, wenn Sie ins Bett gehen.
  • Verbrauchen Sie keinen Kaffee oder Stimulanzien wie Energy-Drinks, die zu nahe an der Schlafenszeit liegen.
  • Wenn Sie alles ausprobiert haben und immer noch nicht genug Schlaf zu bekommen scheinen, kann Nootropics Ihre beste Wahl sein. Aber wie könnten sie helfen?

Mittel für einen besseren Schlaf

Außer den oben genannten Tipps, die Ihnen helfen könnten, einen besseren Schlaf zu bekommen, gibt es auch Nootropika, die Ihnen einen besseren Schlaf schnell ermöglichen.Naturkräuter der Bootropika sind der beste sichere Weg, um Schlafprobleme zu helfen.hier sind die Zutaten, die Ihnen helfen könnten, schneller und besser zu schlafen.

Um schneller in den Schlaf zu kommen

Ashwagandha – ist ein altes ayurvedisches Kraut mit bemerkenswerten stresslösenden Eigenschaften. Es hilft, Angst und Depressionen teilweise zu reduzieren, indem es das Stresshormon Cortisol reduziert.

Bacopa Monnieri – ist ein Adaptogen, das hilft, die chemischen und physikalischen Auswirkungen von Stress zu verhindern. Forschungen an der Banaras Hindu University in Indien zeigten, dass Bacopa genauso wirksam gegen Angstzustände ist wie das Benzodiazepin-Medikament Lorazepam.

Eine der Nebenwirkungen von Lorazepam ist der Gedächtnisverlust. Bacopa Monnieri hingegen reduzierte die Angst und förderte die Kognition. Die Forschung hat auch gezeigt, dass Bacopa die Signalisierung von elektrischen Impulsen zwischen Neuronen in Ihrem Gehirn verbessert. Verbesserung der Gedächtnisverdichtung während des REM-Schlafes.

Baldrian enthält eine Reihe von Verbindungen, die helfen können, die Ruhe zu fördern, indem sie den Abbau von GABA reduzieren, die Stressreaktion verbessern und ein angemessenes Niveau an stimmungsstabilisierenden Gehirnchemikalien aufrechterhalten.

GABA – ist der wichtigste hemmende oder entspannende Neurotransmitter in Ihrem Gehirn. Die Hauptaufgabe von GABA besteht darin, den wichtigsten erregenden Neurotransmitter Glutamat in Schach zu halten.

Eine Studie in Los Angeles führte eine randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Studie mit 18 Patienten mit Schlafstörungen durch. Die Patienten erhielten entweder ein Placebo oder Gabadone (eine Kombination aus GABA und 5-Hydroxytryptophan).

Der Unterschied zwischen den beiden Gruppen von schlaflosen Patienten war signifikant. Die Gabadone-Gruppe schlief schneller ein, blieb länger eingeschlafen und hatte eine bessere Schlafqualität als die Placebogruppe.

Kava – ist ein Kraut, das auf den südpazifischen Inseln heimisch ist. Es wird traditionell auf den Inseln als hypnotisches, psychotropes und anxiolytisches Mittel (Anti-Angst) verwendet.

Die kalifornische Global Neuroscience Initiative Foundation hat 24 Studien mit Kava und anderen pflanzlichen Medikamenten gegen Angstzustände durchgeführt. Und es gab substanzielle Hinweise darauf, dass Kava nicht nur Angst, sondern auch Unruhe und Schlaflosigkeit lindert.

Zitronenmelisse – hat eine lange Geschichte als Behandlung von Stress, Angst, Schilddrüsenproblemen, Verdauungsstörungen, Infektionen, Viren und Entzündungen. Ein Weg, wie Zitronenmelisse dies tut, ist die Förderung von GABA, einem Glutamat-Inhibitor in Ihrem Gehirn.

Glutamat regt Gehirnzellen zum Handeln an. Während diese Anregung notwendig ist, führt zu viel Glutamat zum Zelltod. Zitronenmelisse fördert ein besseres Gleichgewicht im Glutamatspiegel und fördert das Wachstum neuer Zellen.

Magnesium – ist das vierthäufigste Mineral in Ihrem Körper. Und entscheidend für eine optimale kognitive Gesundheit. Es ist ein Cofaktor in mehr als 300 enzymatischen Reaktionen in Ihrem Körper. Aber viele von uns in der westlichen Gesellschaft leben mit einem Magnesiummangel. Und die meisten sind sich dieses Mangels nicht bewusst. Magnesium wird für die ATP-Synthese benötigt. ATP (Adenosintriphosphat) ist die wichtigste Energiequelle für die Mitochondrien in Gehirnzellen. Ohne Magnesium kann das Gehirn kein ATP produzieren, und die gesamte Gehirnfunktion bricht zusammen.

Die meisten Neurohacker berichten von einem erhöhten Grad an Konzentration, Energie, Gedächtnis und kognitiver Fähigkeit, wenn sie mit Magnesium ergänzen. Sie sollten auch eine verbesserte Schlafqualität erleben. Und haben eine allgemeine Verbesserung der Stimmung.

Melatonin – ist ein Hormon, das hauptsächlich in der Zirbeldrüse produziert wird. Ihre Zirbeldrüse fungiert als zentrale Uhr Ihres Körpers durch die Sekretion von Melatonin. Sagen Sie Ihrem Gehirn, Körper und Ihren Organen, wann es Zeit ist, aktiv zu sein und wann es Zeit ist, sich auszuruhen. Aus diesem Grund wird Melatonin als “Schlafhormon” bezeichnet. Die Studie nach der anderen zeigt, dass Melatonin die Schlafqualität verbessert und wie schnell eine Person eingeschlafen ist.Seien Sie jedoch vorsichtig mit Melatonin, denn jeder reagiert anders auf dieses starke Hormon.

Tryptophan ist eine weitaus sicherere und effektivere Option zur Stärkung von Serotonin und Melatonin auf natürliche Weise.

Phenibut – ist ein Analogon des hemmenden Neurotransmitters GABA. Durch die Zugabe eines Phenylrings kann Phenibut die Blut-Hirn-Schranke (BBB) passieren. Phenibut wurde als “Beruhigungsmittel” in das medizinische Set für russische Astronauten auf den Sojus-19- und Saljut-4-Missionen aufgenommen. Phenibut ist eines der wenigen Beruhigungsmittel, das das Stressniveau senkt, ohne die Leistung negativ zu beeinflussen. Als Nootropic, wenn Sie Phenibut verwenden, um den GABA-Spiegel zu normalisieren, werden Sie eine Verringerung von Angst, Schlaflosigkeit, Nervosität, Unruhe und Stress erleben.

Bessere Schlafqualität

Aniracetam – ist ein fettlösliches Ampakin nootrop in der Racetamklasse der Verbindungen. Und bis zu 10-fach stärker als das ursprüngliche Racetam, Piracetam.

Neurohacker verwenden Aniracetam, um das Gedächtnis und das Lernen zu fördern. Und um Angst, Depressionen, Stress zu lindern und die Geselligkeit zu verbessern, hilft einige Berichte über Aniracetam, luzide Träume zu fördern.

DMAE – kommt natürlich in Ihrem Gehirn vor. DMAE als Nootropikum wurde von einigen Neurohackern berichtet, um Wachsamkeit, Aufmerksamkeit, Stimmung und Energie zu verbessern und gleichzeitig Depressionen zu lindern.

Es wurde auch berichtet, dass DMAE luzides Träumen induziert.

Gotu Kola – ist eines der wichtigsten Kräuter in der alten Tradition der ayurvedischen Medizin. Auf Bali wird Gotu Kola “das Studentenkraut” genannt, weil es den Geist schärft. Die Balinesen nutzen es auch zur Bekämpfung der Senilität.

Viele sagen, dass die Einnahme von Gotu Kola wie eine “Energetisierung des Gehirns” ist. Vor allem in einer Zeit hoher mentaler Anforderungen. Mentale Blockaden oder mentale Müdigkeit fühlen sich an, als wären sie weggefegt.

Andere berichten, dass Träume lebendiger und intensiver erscheinen. Und Gotu Kola scheint auch eine anxiolytische (Anti-Angst-)Wirkung zu haben.

Huperzine A – ist ein wasserlösliches Alkaloid Nootropikum, das aus dem chinesischen Klumpenmoos (Huperzia serrata) gewonnen wird. Es ist ein reversibler Acetylcholinesterase-(AChE)-Inhibitor. Das bedeutet, dass es den Abbau von Acetylcholin (ACh) verhindert. Stärkung des Kurzzeitgedächtnisses und der langfristigen Gesundheit des Gehirns.

Untersuchungen haben gezeigt, dass Acetylcholinesterase-Hemmer den REM-Schlaf verbessern können. In einer Studie mit dem ACh-Inhibitor donepezil stieg der Prozentsatz des REM-Schlafes und der REM-Dichte. Und die Forscher fanden einen Zusammenhang zwischen Gedächtnisleistung und REM-Schlaf.

L-Theanin – ist eine nicht-diätetische Aminosäure, die in grünem Tee enthalten ist. Es ist vergleichbar mit den Neurotransmittern l-Glutamat und l-Glutamin. L-Theanin stärkt die Neurotransmitter Serotonin, Dopamin und GABA in Ihrem Gehirn. Neben der Erhöhung des Brain-Derived Neurotrophic Factor (BDNF) und Nerve Growth Factor (NGF).

L-Theanin verbessert die Schlafqualität. Forscher in Japan gaben den Freiwilligen täglich 200 mg L-Theanin und registrierten ihr Schlafverhalten. Die Schlafqualität, die Erholung nach Erschöpfung und das Gefühl der Erfrischung wurden durch L-Theanin verbessert.

Picamilon – ist eine Kombination des hemmenden Neurotransmitters GABA mit Nikotinsäure (Vitamin B3 oder Niacin). Die Zugabe von Niacin ermöglicht es GABA, die Blut-Hirn-Schranke zu überschreiten. Neurohacker berichten, dass das Hinzufügen von Picamilon zu ihrem Stapel die Angst “besser als Xanax” lindert. Es gibt weniger Stress und sie fühlen sich entspannter. Picamilon bietet auch einen stimulierenden Effekt, der geistige Klarheit liefert, Träume können lebhaft sein, und es ist nicht sedierend wie Phenibut.

Quellen:

https://www.brain-effect.com/magazin/schlaf-guide-tipps-zum-einschlafen

https://www.spektrum.de/magazin/infografik-besser-schlafen/1432035

Nootropika verbessern die Schlafqualität

Wie Du deine Schlafqualität verbessern kannst und welche Nootropika dabei helfen könnten

Wir verbringen ein Drittel unseres Lebens im Schlaf im Bett. In dieser Zeit zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang und während des Schlafes erholt sich unser Körper und erholt sich von selbst. Die Systeme werden repariert und für den nächsten Tag vorbereitet.

Und wir wissen heute, dass ein guter Schlaf entscheidend für eine optimale Gedächtnisverdichtung ist. Das beste nootropische Mittel der Welt wird nicht funktionieren, wenn man nicht genügend Schlaf bekommt.

Wir erklären, wie Schlaf in Ihrem Körper und Gehirn funktioniert. Mit einem klaren Verständnis dafür, wie Schlaf funktioniert und welche Probleme ohne ihn auftreten, wissen wir auch, wie man Schlaflosigkeit behebt. Und der sicherste Weg für besseren Schlaf und klare Träume ist die Wahl des richtigen nootropen Mittels.

Wie Schlaf funktioniert

Der Schlaf ist entscheidend für eine optimale Kognition und das Wohlbefinden. Nehmen wir uns ein paar Minuten Zeit, um die tatsächlichen Phasen und Mechanismen des Schlafes zu verstehen.

Zu wissen, wie wir einschlafen und einschlafen, kann uns helfen, einige der Nootropika zu identifizieren, die einen gesunden Schlaf unterstützen könnten.

Schlafmechanismen

Tief in Ihrem Gehirn enthält der Hypothalamus Zellhaufen, die von Ihren Augen Informationen über die Lichtexposition erhalten. Der Hypothalamus arbeitet mit Ihrem Hirnstamm zusammen, um GABA zu produzieren. Was hilft, die Erregungswerte in diesem Bereich des Gehirns zu reduzieren.

Zirkadianer Rhythmus

Ihre Zirbeldrüse befindet sich tief im Zentrum Ihres Gehirns. Benannt nach der Pinienzapfenform, empfängt diese Drüse Signale vom Hypothalamus, um das Hormon Melatonin zu synthetisieren und abzusondern. Was eine Rolle in Ihrem zirkadianen Rhythmus und Schlafzyklus spielt.

Ihr zirkadianer Rhythmus oder die biologische Uhr des Körpers synchronisiert sich mit Umgebungsgeräuschen wie Licht und Temperatur. Aber auch ohne externe Hinweise scheint es zu funktionieren.Dieser natürliche Prozess kann durch die Einwirkung von künstlichem Licht (z.B. Handy-Bildschirmen), medizinischen Bedingungen, Medikamenten, Stress sowie Essen und Trinken gestört werden.

Ihr zirkadianer Rhythmus kann auch aus dem Gleichgewicht geraten, indem Sie in eine andere Zeitzone fliegen. Oder von der Arbeit in der Nachtschicht.

Schlaf-Wach-Homöostase

Der Neurotransmitter Adenosin entsteht im Laufe des Tages als natürliches Nebenprodukt bei der Bildung von Adenosintriphosphat (ATP). ATP ist der Kraftstoff, der die Mitochondrien in jeder Ihrer Zellen antreibt.

Die aktuelle Theorie ist, dass dieser Aufbau von Adenosin durch die Bildung von ATP während des Tages zu der letztendlichen Notwendigkeit führt, diese Energiespeicher durch den Schlaf zu verlangsamen und wieder aufzufüllen.

Dieser natürliche homöostatische Schlafantrieb erinnert Ihren Körper daran, dass er Schlaf braucht. Und reguliert sogar die Schlafintensität in Abhängigkeit von der Höhe des natürlichen Stresses, den Sie auf Ihr System ausgeübt haben. Stimulanzien wie Koffein wirken als Adenosin-Antagonist, der seine Schläfrigkeit hemmt.

Schlafphasen

Wir haben zwei grundlegende Arten von Schlaf: Rapid Eye Movement (REM)-Schlaf und Non-REM-Schlaf. Der Nicht-REM-Schlaf hat drei verschiedene Phasen. Jedes Stadium ist mit spezifischen Gehirnwellen und Neurotransmitter-Aktivität verbunden.

  • In Stufe 1 des Nicht-REM-Schlafes wechseln Sie vom Wachzustand zum Schlaf. Diese Phase dauert idealerweise nur wenige Minuten, wenn Herzschlag, Atmung und Augenbewegungen langsam sind. Und die Muskeln entspannen sich. Gehirnwellen verlangsamen sich zu Theta-Hirnwellen, die gelegentlich durch kurze Ausbrüche von Alpha-Hirnwellen unterbrochen werden.
  • Stufe 2 ist die nächste Stufe des Nicht-REM-Schlafes, bei der die Alpha-Hirnwellenaktivität nachlässt. In dieser Phase verlangsamen sich Herzschlag und Atmung noch mehr. Und die Muskeln entspannen sich noch weiter. Die Körpertemperatur sinkt und die Augenbewegungen hören auf.
  • Stufe 3 des Nicht-REM-Schlafs ist die Zeit des Tiefschlafes, die Sie brauchen, damit Sie morgens erfrischt aufwachen können. Hier beginnt der Schlaf der langsamen Welle. Sie tritt in der ersten Hälfte der Nacht in längeren Zeiträumen auf. Sie haben einen Herzschlag und eine langsame Atmung bis auf die tiefsten Ebenen. Ihre Muskeln entspannen sich so weit, dass es schwierig sein kann, den Körper zu wecken. Gehirnwellen treten in die Delta-Aktivität ein.
  • Stufe 4 oder REM-Schlaf tritt etwa 90 Minuten nach dem Einschlafen auf. Die Augen bewegen sich schnell von einer Seite zur anderen. Die Hirnwellenaktivität variiert zwischen Theta-, Alpha- und Beta-Hirnwellen, was näher an derjenigen der Wachheit liegt. Die Atmung wird schneller und unregelmäßiger. Und Herzschlag und Blutdruck steigen auf fast wache Werte.

Der größte Teil des Traums geschieht während des REM-Schlafes, obwohl einige während des Nicht-REM-Schlafes auftreten können. Die Arm- und Beinmuskulatur wird gelähmt, was verhindert, dass Sie in Ihren Träumen ausleben. Von da an verbringen Sie den Rest Ihrer Nacht mit dem Radfahren zwischen den Etappen 2, 3 und REM-Schlaf.

Wie viel Schlaf braucht der Mensch?

Das Bedürfnis nach Schlaf und die Schlafgewohnheiten ändern sich mit zunehmendem Alter. Kinder und Jugendliche im Schulalter benötigen ca. neuneinhalb Stunden pro Nacht. Erwachsene benötigen sieben bis neun Stunden pro Nacht.

Der individuelle Schlafbedarf kann jedoch variieren. Und nur die Person selber weiß, was “optimal” ist. Einige sind natürlich kurze oder lange Schläfer. Dies würde nicht als “Schlafstörung” angesehen werden. Eine aktuelle Studie zeigt, dass die Wirkung eines guten Nachtschlafes zu Ihrem Glücksniveau ebenso beitragen kann wie der Gewinn der Lotterie.

Schlafen als ein Anliegen der öffentlichen Gesundheit

Eine aktuelle Studie zeigte, dass 70 Millionen Amerikaner Schlafprobleme haben. Aber Schlaflosigkeit ist nicht nur für diejenigen von uns, die in Ländern wie den USA oder Kanada leben. Die University of Warwick Medical School in Großbritannien führte eine multinationale Studie zum Thema Schlaf mit fast 50.000 Menschen durch. Die Ergebnisse ähneln denen der USA, wo 17% der untersuchten Bevölkerung mit Schlafproblemen zu kämpfen hatten.

Dieses weit verbreitete Problem mit Schlaflosigkeit veranlasste das National Institute of Health in den USA, eine eigene Abteilung zu gründen, die sich ausschließlich dem Thema Schlaf widmet. Es heißt “The National Center on Sleep Disorders Research”. Das Institut arbeitet mit Neurowissenschaftlern, Zell- und Molekularbiologen, Genetikern, Physiologen, Neuropsychiatern, Immunologen, Lungenfachleuten, Kardiologen, Epidemiologen und Verhaltensforschern zusammen.

Das Institut wurde gegründet, weil Schlafprobleme inzwischen als ein ernsthaftes Problem der öffentlichen Gesundheit anerkannt sind. Schätzungen zeigen, dass Schlafstörungen allein in den USA etwa 15,9 Milliarden Dollar zum nationalen Gesundheitsgesetz beitragen.

Der Schlaf betrifft fast alle Teile in Ihrem Körper – von Gehirn, Herz und Lunge über Stoffwechsel, Immunfunktion, Stimmung und Krankheitsresistenz.

ADHS und Schlafstörungen

Im Jahr 2017 wurde eine Querschnittsstudie mit 268 erwachsenen ADHS-Patienten in der Zeitschrift Frontiers in Psychology veröffentlicht. Von den untersuchten Patienten berichteten 82,6% über ein Leben lang über Schlafprobleme. Und 61,4% benutzten Hypnotika, um ihnen beim Schlafen zu helfen. Zu den Symptomen, die von erwachsenen ADHS-Patienten berichtet wurden, gehörten übermäßige Tagesschläfrigkeit, Kataplexie, lautes Schnarchen, Atempausen während des Schlafes, ruhelose Beine und regelmäßige Gliedmaßenbewegungen im Schlaf. Eine wichtige Sache, zum von dieser Studie zu beachten ist, dass ADHS-Stimulanzmedikationen NICHT mit mehr schlafbezogenen Problemen verbunden waren.

Nootropika für einen qualitativ hochwertigen Schlaf

Einer der Hauptgründe, warum wir gute Schlafqualität brauchen, ist das Lernen und die Gedächtniskonsolidierung am Tag. Wählen Sie also in den folgenden Tipps ein Nootropikum, das Ihnen hilft, einzuschlafen, und ein weiteres, das Ihnen hilft, das Gedächtnis zu optimieren. Aber woher wissen Sie sicher, dass eines oder mehrere dieser nootropen Nahrungsergänzungsmittel tatsächlich für Sie wirken werden? Die beiden Faktoren, die am meisten sagen, tragen am meisten zur wahrgenommenen Schlafqualität bei:

  • die Anzahl der Aufwachzeiten während der Nacht und
  • Wie viel Zeit sie in der vergangenen Nacht im Schlaf verbracht haben.

Die perfekte nootropische Ergänzung für guten Schlaf

Kontinuierlicher Schlafmangel beeinflusste nachweislich die kognitiven Funktionen einer Person, einschließlich ihrer Reaktionen auf verschiedene Reize. Dies ist der Grund, warum Nootropika für das Schlafen eine große Sache unter denjenigen ist, die an schlechten Schlafgewohnheiten leiden.

Folgende Mittel bieten sich zum Beispiel an

  • Fasoracetam ist ein neues und vielversprechendes Racetam Nootropikum, das als potenzielle ADHS-Behandlung entwickelt wird. Es kann auch helfen, Angst zu lindern, Depressionen zu heben und das Gedächtnis und die Wahrnehmung zu verbessern.
  • Ashwagandha ist eine alte ayurvedische Kräutermedizin, die für die moderne Welt viel versprechend ist. Studien haben gezeigt, dass es ein potenter Adaptogen ist, der Angst abbauen, Depressionen lindern und dem Körper helfen kann, mit Stress umzugehen.
  • Lion’s Mane Mushroom ist ein alter medizinischer Pilz mit starken Eigenschaften. Es ist ein bewährter Neuroprotektor, der auch die Gehirnfunktion verbessern, Angst und Depressionen bekämpfen und sogar die Neurogenese fördern kann.
  • Picamilon ist ein russisches Nootropikum, das die kognitive Funktion verbessert und die mentale Energie erhöht, während es die Gefühle von Stress und Angst verringert. Es wurde 2015 von der FDA verboten und kann in den USA nicht mehr legal als Nahrungsergänzungsmittel verkauft werden.
  • Phenibut ist ein in Russland entwickeltes Mittel zur Depression des zentralen Nervensystems zur Behandlung von Angststörungen. Es ist ein bewährtes Beruhigungsmittel, das auch kognitive Effekte haben kann.
  • L-Theanin ist eine natürlich vorkommende Aminosäure, die hauptsächlich in grünen Teeblättern vorkommt. Es ist ein wirksames Mittel zur Verringerung der Angst, das auch das Gedächtnis, die Aufmerksamkeit und die Stimmung verbessern kann.

Er gibt viele weitere Mittel. Es hat sich gezeigt, dass Nootropika zur Verbesserung der Schlafqualität beiträgt. Aber es liegt an jedem selbst, ein oder zwei zu finden, die für passen. Versuch und Irrtum sind der Schlüssel zum Erfolg mit nootropen Nahrungsergänzungsmitteln. Jedes der oben aufgeführten Nootropika verlinkt zu einer vollständigen Überprüfung dieses Supplements. Achten Sie besonders auf Dosierungshinweise und Nebenwirkungen für jeden einzelnen.

Quellen:

http://www.dgn.org/images/red_leitlinien/LL_2012/pdf/LL_08_2012_Insomnie_2.pdf

https://t3n.de/news/gehirn-droge-nootropika-silicon-valley-606379/

Kreatin ist gut fürs Gehirn.

Kreatin – der Muntermacher für unser Gehirn

Kreatin fördert die Kognition und verhindert mentale Müdigkeit. Der Stoff ist eine Aminosäure, die in Nieren, Leber und Bauchspeicheldrüse synthetisiert wird. Es wird aus den Aminosäuren Methionin, Glycin und Arginin hergestellt. Sie können auch Kreatin bei der Ernährung mit Wild, rotem Fleisch, Eiern und Fisch erhalten oder als Ergänzung.

Die Funktion von Kreatin

ATP ist das primäre Energiemolekül, das in Ihren Zellen als Energie verwendet wird. ATP ist die natürliche Kraftstoffquelle Ihres Körpers. ATP wird abgebaut, um biochemische Energie im ganzen Körper zu produzieren. Auch in deinen Gehirnzellen. Bei diesem biochemischen Prozess verliert ATP eines seiner Phosphatmoleküle. Und wird in Adenosindiphosphat (ADP) umgewandelt. Hier setzt Kreatin an.

Denken Sie daran, dass Kreatin in Ihrem Körper als Kreatinphosphat gespeichert ist. Es lädt ADP wieder auf, indem es ein Phosphatmolekül an ADP spendet. Das produziert mehr ATP, das genutzt werden kann, um mehr Energie zu erzeugen. Ohne Kreatin, das ATP wieder auflädt, sind die Gehirnzellen buchstäblich energiearm.

Worin besteht der Unterschied von Kreatin-Monohydrat, gepuffertem Kreatin und Kreatin-Ethyl-Ester?

Es ist leicht, sich von den vielen Formen des verfügbaren Kreatins verwirren zu lassen. Und wie man weiß, welches in seiner eigenen nootropen Kombination am besten funktioniert. Nun, lassen Sie uns den ganzen Marketinghype überwinden und das jetzt klären. Kreatin ist ein gut erforschtes nootropisches Creatin ist eines der am besten erforschten Ergänzungsmittel der Welt. Vielen Dank auch an die Sporternährungswelt.

Kreatin-Monohydrat ist die Form, die in den meisten klinischen Studien mit Kreatin verwendet wird. Es ist der Goldstandard von Kreatin. Und hat sich über Jahrzehnte bewährt.

Gepuffertes Kreatin wird aufgrund seines höheren pH-Wertes als Kreatin-Monohydrat vermarktet. Aber die Forschung bestätigt diese Behauptung nicht. Forscher des Exercise and Sports Nutrition Laboratory an der Texas A&M University führten eine doppelblinde Studie mit 36 resistent trainierten Athleten durch.

Sie testeten Kreatinmonohydrat gegen gepuffertes Kreatin und befolgten die Anweisungen des Herstellers für die Lade- und Wartungsphase und führte die Studie 28 Tage lang durch.

Das Forschungsteam kam zu dem Schluss, dass es keine Hinweise darauf gab, dass die Ergänzung mit einer gepufferten Form von Kreatin zu weniger Nebenwirkungen führte. Oder dass die gepufferte Form wirksamer und/oder sicherer ist als Kreatinmonohydrat.

Kreatin-Ethyl-Ester ist eine weitere Form von Kreatin, die sich in Ihrem Körper wieder in brauchbares Kreatin umwandeln soll. Es wird mit einer besseren Absorption als Kreatin-Monohydrat vermarktet. Aber die Forschung zeigt, dass es tatsächlich weniger effektiv ist. Denn einmal im Körper angekommen, wird es in eine inaktive Form namens “Kreatinin” umgewandelt.Kreatinmonohydrat ist immer noch die preiswerteste und effektivste Form von Kreatin, die heute erhältlich ist.

Wie funktioniert Kreatin im Gehirn?

Kreatin fördert die Gesundheit und Funktion des Gehirns auf verschiedene Weise. Aber vor allem zwei zeichnen sich aus.

Kreatinspiegel verbunden mit optimaler Gedächtnisleistung und -erhaltung

Eine Studie an der University of New Mexico untersuchte die Fähigkeit des Arbeitsgedächtnisses. Oder die Fähigkeit des Gehirns, Informationen für die zukünftige Verwendung zu speichern. Wissenschaftler untersuchten das Gehirn von Kindern im Alter von 7 bis 12 Jahren mithilfe der Magnetresonanzspektroskopie und maß verschiedene Neurochemikalien des Gehirns.

Die Studie ergab, dass Kinder mit den höchsten Kreatinwerten im Gehirn ein besseres Arbeitsgedächtnis haben. Und schließlich, “…. spekulieren wir, dass ein höherer Kreatinspiegel im Ruhezustand eine größere Aktivierung während der Arbeit ermöglichen könnte[und] die Verarbeitung erleichtern könnte….”.

Kreatin wirkt sich direkt auf die mentale Müdigkeit aus

Eine weitere in der Zeitschrift Neuroscience Research veröffentlichte Studie untersuchte die Auswirkungen von zusätzlichem Kreatin auf die psychische Müdigkeit. An dieser doppelblinden, placebokontrollierten Studie nahmen 24 gesunde Erwachsene teil.

In dieser Studie zeigten die Erwachsenen, die täglich 8 Gramm Kreatin für 5 Tage einnahmen, signifikant weniger mentale Müdigkeit bei der Durchführung von Mathe als diejenigen, die kein Kreatin einnahmen. Das Forschungsteam sagte, dass Kreatin schien zu helfen, die Sauerstoffverwertung im Gehirn zu erhöhen.

Kreatin zur Förderung der Gesundheit

Kreatin hat viele Vorteile, da es natürlich im menschlichen Körper vorkommt. Der primäre Nutzen ist eine Erhöhung der Energie für die Muskeln, also den Muskelaufbau. Dies steigert die körperliche Leistungsfähigkeit, da ATP direkt an die arbeitenden Muskeln weitergeleitet wird.

In Bezug auf die Kognition erfahren die Benutzer eine Vielzahl von Vorteilen. Dies gilt insbesondere für Vegetarier und Veganer, da sie dazu neigen, niedrigere Körperspeicher zu haben. Kreatin kommt hauptsächlich in Fleisch vor, so dass die Auswirkungen auf diese Individuen tendenziell größer sind.

Kreatin ist großartig für das eigene Gedächtnis und ist ein Doping fürs Gehirn, insbesondere das Kurzzeitgedächtnis. Studien haben gezeigt, dass die Gedächtnisspanne der Teilnehmer bei Gabe von Kreatin im Vergleich zu einer Placebogruppe zunahm. Dies lieferte Informationen über das Arbeitsgedächtnis, denn die Forscher erfuhren, dass Kreatin bei der ATP-Restsynthese hilft. In diesem Fall steigt die Fähigkeit des Kurzzeitgedächtnisses.

Kreatin ist gut fürs Gehirn

Wenn unser Gehirn müde ist, führt das zu schlechten Entscheidungen. Wenn Sie Kreatin konsumieren, wird der Sauerstoffgehalt erhöht. Dies hilft, die Ermüdung des Gehirns zu reduzieren. So wie die Müdigkeit der Muskeln reduziert wird, reduziert die Energiesynthese im Gehirn die mentale Müdigkeit.

Es hat sich gezeigt, dass Kreatin die Stimmung verbessert. Personen, die an Depressionen litten, nahmen Kreatin ein, was ihre Symptome im Zusammenhang mit ihrer Stimmung reduzierte.
Es hat sich gezeigt, dass ältere Menschen vom Kreatin profitieren, was die räumliche Erinnerung betrifft.

Es verbesserte auch den altersbedingten Rückgang durch Supplementierung. Es zeigte sich, dass es GABA-Neuronen verbessert und Krankheiten wie Alzheimer verhindert. Die Kreatinsupplementierung bei älteren Menschen hilft, das räumliche Erinnerungsvermögen und das Langzeitgedächtnis zu verbessern.

Kreatin gilt auch als Neuroprotektivum. Da ATP erhöht ist, treten weniger Schäden durch Toxine auf. Es schützt nicht nur vor Toxizität, sondern fördert auch Stoffwechselprozesse. Das bedeutet, dass die kognitive Funktion auf einem optimalen Niveau arbeitet.

Mögliche Nebenwirkungen von Kreatin

Kreatin gilt als sicher, sollte aber von Personen unter 18 Jahren nicht eingenommen werden. Jugendliche, die Kreatinpräparate einnehmen, neigen dazu, dies ohne den Rat ihres Arztes zu tun. Dies kann zu einem Überverbrauch führen. Nachfolgend sind mögliche Bedenken aufgeführt:

Es ist ein Problem, dass Nieren und Leber negativ beeinflusst werden können, wenn zu viel Kreatin konsumiert wird. Da Leber und Nieren diese Verbindung verarbeiten, müssen sich die Anwender bewusst sein, dass sie überlastet sind. Wenn der Benutzer zum Beispiel zusätzliche 5 Gramm nimmt, ist das ungefähr das Äquivalent von 2,5 Pfund Fleisch. Obwohl keine Studien diese Beziehung gefunden haben, sollte jeder, der an Nieren- oder Leberproblemen leidet, mit seinem Arzt sprechen.

Reines Kreatin scheint sicher zu sein, aber über 50% der kommerziellen Nahrungsergänzungsmittel enthalten mindestens eine Verunreinigung. Zu diesen Verunreinigungen gehören Schwermetalle. Bevor Sie Ihre Ergänzung kaufen, stellen Sie sicher, dass Sie aussehen, dass sie frei von Verunreinigungen ist. Wenn sie im Übermaß eingenommen werden, schließen andere Nebenwirkungen ein: mögliche Gewichtszunahme, Angst, Fieber, Kopfschmerzen, Übelkeit und Ausschläge.

Welche Dosierung wird empfohlen?

Die Dosierungen variieren, da die empfohlene Dosis von der persönlichen Präferenz abhängt. Benutzer haben zwischen 200 mg und 25 Gramm täglich eingenommen. Im Hinblick auf Nootropie liegt die häufigste Dosierung zwischen 3 und 5 Gramm täglich.

Diese wird in der Regel morgens und abends als Pulver eingenommen. Sie können Ihre Dosis entweder einmal einnehmen oder in mehrere Dosen über den Tag verteilt einnehmen.

Quellen:

https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/nahrungsergaenzungsmittel/kreatin-nur-in-seltenen-faellen-hilfreich-8089

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/inhalt-10-2004/titel-10-2004/

Choline Bitartrate fördert die Funktionen im Gehirn.

Choline Bitartrate macht wach und motiviert

Choline Bitartrate erhöht die Kognition und die Gehirnfunktion, verbessert die Konzentration und die Motivation und reduziert Müdigkeit.

Was ist Choline Bitartrate?

Choline Bitartrate ist chemisch gesehen ein Cholin in Kombination mit Weinsäure. Weinsäure hilft, die Bioverfügbarkeit und Wirksamkeit dieses Nootropins zu erhöhen. Cholin wurde 1998 vom Food and Nutrition Board des National Institute of Medicine (USA) zu einem essentiellen Nährstoff erklärt. Cholin gilt als ein essentieller Nährstoff, denn wenn Ihr Körper es schneller verbraucht, als er es produzieren kann, benötigen Sie zusätzliches Cholin entweder aus der Nahrung oder als Ergänzung. Cholin kommt in Lebensmitteln wie Fisch, Rindersteak und Leber, Hühnerleber, Eiern, Kabeljau, Brokkoli, Erdnussbutter und Milch vor.

Sie benötigen Cholin für die Produktion des Neurotransmitters Acetylcholin. Und um Phosphatidylcholin (PC) zu bilden, das beim Aufbau von Zellmembranen verwendet wird. Tatsächlich ist Cholin so wichtig für die Kognition und die Nervenfunktion, dass wir uns ohne es nicht bewegen, denken, schlafen oder uns an etwas erinnern könnten. Zahlreiche Studien am Menschen und am Tier haben gezeigt, dass die Gehirnfunktion verbessert wird, wenn man zusätzlich Cholin erhält.

Worin besteht der Unterschied zwischen Choline Bitartrate und  CDP-Choline sowie Alpha GPC?

Cholin ist ein wasserlöslicher Nährstoff und seine Zusammensetzung ist ähnlich wie bei den B-Vitaminen. Choline Bitartrate, CDP-Choline, Cholin Citrate und Alpha GPC sind alle Quellen von Cholin.

Choline Bitartrate

Das ist eine wirtschaftliche Form von Cholin und etwa 40 Gew.-% Cholin. So bietet ein Gramm Choline Bitartrate 400 mg tatsächliches Cholin. Es überwindet nicht so leicht die Blut-Hirn-Schranke. So werden Sie nicht das gleiche Maß an nootropen Vorteilen wie bei Alpha GPC oder CDP-Choline erleben.

CDP-Cholin (Cytidin 5′-Diphosphocholin)

Es ist nur etwa 18 % Cholin auf das Gewicht bezogen. Ihr Körper synthetisiert auf natürliche Weise Cholin zu CDP-Cholin (Citicoline). Es wird dann in Phosphatidylcholin (PC) umgewandelt, das die Zellmembranen unterstützt und die Bildung von Acetylcholin unterstützt.

Alpha GPC

Es hat etwa 40 Gew.-% Cholin und überwindet leicht die Blut-Hirn-Schranke. Alpha GPC kommt in Ihrem Gehirn als Nebenprodukt von Phosphatidylcholin (PC) vor. Wenn Ihr Gehirn mehr Cholin braucht und das Cholin, das in Ihrem Gehirn herumschwebt, zu niedrig ist, baut es PC von Zellmembranen ab. Und verwandelt es in Alpha GPC.

Wie funktioniert Choline Bitartrate im Gehirn?

Choline Bitartrate fördert die Gesundheit des Gehirns. Zwei Funktionen zeichnen sich aus.

  • Choline Bitartrate steigert Acetylcholin, einen Neurotransmitter, der an das Gedächtnis und die allgemeine Gehirnfunktion gebunden ist.
  • Choline Bitartrate ist ein Vorläufer von Acetylcholin. E sorgt für Verbesserung der Effizienz der Kommunikation zwischen Neuronen in Ihrem Gehirn. Diese Zunahme der neuronalen Signalisierung steigert das Gedächtnis, das Lernen, die kognitive Verarbeitung und die mentale Klarheit.

Ein Forschungsteam in den Niederlanden untersuchte, ob Cholinbitartrat die Koordination von Bewegung und visueller Wahrnehmung beeinflussen könnte. In dieser Studie arbeiteten sie mit einer Gruppe von 28 Personen, die zwei Gramm Choline Bitartrate oder ein Placebo einnahmen. Choline Bitartrate verbessert die Geschwindigkeit und Genauigkeit.

Eine Stunde und 10 Minuten nachdem sie das Cholin oder Placebo eingenommen hatten, hatten sie Teilnehmer, die schnell versuchten, das Zentrum eines Ziels zu treffen. Die Teilnehmer, die das Cholin einnahmen, waren nicht nur viel genauer im Erreichen des Zielzentrums als die Placebogruppe. Sie haben es auch schneller gemacht.

Sie maßen sogar die Pupillengröße der Teilnehmer. Und es wurde festgestellt: “Die Veränderungen in der Pupillengröße deuten darauf hin, dass die Aufnahme von Cholin die cholinergen Funktionen im Nervensystem verändert.”

Cholin Bitartrat fördert das Gedächtnis. Forscher und Mediziner wissen seit langem um das schlechte Gedächtnis bei Menschen mit Cholinmangel. Eine Studie an der Northwestern University in Chicago testete Menschen mit Cholinmangel. Sie gaben ihnen eine Reihe von Gedächtnistests und fanden ihre Ergebnisse unter dem Durchschnitt.

In dieser Studie gaben sie dann einer Gruppe zusätzliches Cholin  und den anderen wurde ein Placebo verabreicht. Nach 24 Wochen wiederholten beide Gruppen Gedächtnistests.

Die Gruppe, die extra Cholin erhielt, zeigte eine dramatische Verbesserung des Gedächtnisses. Die Placebogruppe entwickelte sich erwartungsgemäß schlecht und erzielte die gleichen Ergebnisse wie im Originaltest.

Wie hilft Choline Bitartrate bei einer Verschlechterung der Gesundheit?

Mit zunehmendem Alter verändert sich unsere Gehirnchemie und unser Energiestoffwechsel. Dies kann in jedem Alter passieren, wenn wir in unsere Erwachsenenjahre eintreten.

  • Gehirnnebel und/oder ein Gefühl der Verwirrung
  • Müdigkeit oder Energiemangel
  • Nicht in der Lage, neue Dinge zu lernen.
  • Gedächtnisverlust und schlechte Erinnerung
  • Sich abgelenkt oder gereizt fühlen
  • Schlechte Bilanz
  • Energiemangel/Müdigkeit

Und diese Veränderungen können in jedem Alter auftreten. Unser Körper wird beeinflusst durch die Nahrung, die wir essen (und was wir nicht essen!), was wir trinken, Lebensgewohnheiten, die Luft, die wir atmen und vieles mehr.

Choline Bitartrate kann helfen, den kognitiven Rückgang umzukehren. Es kann Ihnen helfen, in Ihrer Arbeit und in der Schule bessere Leistungen zu erbringen. Dies geschieht durch die Stärkung von Acetylcholin und die Reparatur von Membranen neuronaler Zellen.

Wie hilft Choline Bitartrate?

Hunderte von Studien haben gezeigt, dass Cholin hilft:

  • Es beseitigt Gehirnnebel und Verwirrung.
  • Es steigert die Energie.
  • Es verbessert das Lernen
  • Gedächtnis und Erinnerung werden leistungsfähiger.
  • Es hilft, sich zu konzentrieren und die Reizbarkeit zu reduzieren.
  • Die körperliche Leistungsfähigkeit steigt.
  • Es beseitigt Müdigkeit.

In welcher Form bekommt man Choline Bitartrate?

Choline Bitartrate sind in Tabletten und Kapseln sowie in Pulverform erhältlich. Die Nahrungsergänzungsmittel beinhalten Cholin in Kombination mit Bitartrat, Chlorid oder Citrat. Die Hersteller kombinieren Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel mit diesen und anderen chemischen Salzen, um eine bessere Saugfähigkeit zu erreichen.

Hat Choline Bitartrate Nebenwirkungen?

Auch in empfohlenen Dosen kann Cholin Nebenwirkungen wie Magenschmerzen, losen Stuhl oder Durchfall verursachen. Bei Fehldosierungen kommt es zu einem fischigen Körpergeruch, erhöhtem Schweiß- und Speichelfluss, Schwindel, Erbrechen und niedriger Blutdruck. Patienten mit Depressionen, Parkinson, Leber- oder Nierenerkrankungen oder dem genetischen Zustand Trimethylaminurie sind möglicherweise nicht in der Lage, Cholin-Dosen sicher einzunehmen. Menschen mit bipolarer Störung sollten keine Cholinpräparate einnehmen.

Quellen:

https://nootro.de/nootropika/cholin/

https://www.brain-effect.com/studien