Besser schlafen mit Magnesiumnsium

Besser schlafen durch Magnesium

Oftmals gibt es Patienten, die Fragen zu Nahrungsergänzungsmitteln, Vitaminen und Mineralien haben. Vor kurzem gab es jemanden, der nach Magnesium für den Schlaf gefragt hat, da sie mich auf einem Podcast über das Magnesium im Bananentee gesprochen hatte.

Hat Magnesium eine wichtige Bedeutung für den Schlaf

Die Bedeutung von Magnesium für den Schlaf und die allgemeine Gesundheit ist hoch. Viele Patienten profitieren von der Erhöhung ihrer Magnesiumzufuhr durch Ernährung und Nahrungsergänzungsmittel. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Menschen, insbesondere Frauen, einen nicht optimalen Magnesiumspiegel haben.

Da Magnesium eine so weit verbreitete, entscheidende Rolle im Körper spielt – es ist eines der 24 essentiellen Vitamine und Mineralien -, kann ein niedriger Magnesiumspiegel viele Funktionen des Körpers aus dem Gleichgewicht bringen und das Risiko für chronische Gesundheitsprobleme erhöhen.

Gesunde Magnesiumwerte schützen die metabolische Gesundheit, stabilisieren die Stimmung, halten Stress in Schach, fördern eine höhere Schlafqualität und tragen zur Gesundheit von Herz und Knochen bei.

Nur wenige Nahrungselemente haben einen größeren Einfluss auf den Körper als Magnesium. Lassen Sie uns einen genaueren Blick darauf werfen, wie die Aufrechterhaltung des Magnesiumspiegels den Schlaf sowie das geistige und körperliche Wohlbefinden verbessern kann.

Was ist Magnesium?

Magnesium ist ein essentielles Mineral, eines von sieben essentiellen Makro-Mineralien, die der menschliche Körper in großen Mengen benötigt. Der Körper produziert kein Magnesium. Das Magnesium, das Ihr Körper benötigt, muss von außen zugeführt werden. Sie erhalten Magnesium durch Ihre Ernährung. Zu den magnesiumreichen Lebensmitteln gehören:

  • Dunkles Blattgrün
  • Samen und Nüsse, einschließlich Sonnenblumen- und Sesamsamen, Cashewnüsse und Mandeln
  • Kürbis, Brokkoli und anderes Gemüse
  • Hülsenfrüchte
  • Molkereiprodukte
  • Fleisch
  • Unverarbeitete Vollkorngetreide
  • Schokolade
  • Kaffee

Magnesiummangel ist bei Erwachsenen weit verbreitet. Schätzungen zufolge bekommt fast die Hälfte der erwachsenen Männer und Frauen in den Vereinigten Staaten nicht genug Magnesium. Ältere Erwachsene sind anfälliger für Magnesiummangel. Frauen sind auch einem höheren Risiko für Magnesiummangel ausgesetzt, insbesondere im Alter.

Wie funktioniert Magnesium?

Magnesium spielt im menschlichen Körper eine weit verbreitete Rolle und hilft bei der Regulierung und Erleichterung vieler wichtiger Funktionen. Eine der wichtigsten Aufgaben von Magnesium ist die Förderung einer gesunden Enzymfunktion. Magnesium ist an mehr als 300 verschiedenen enzymatischen Reaktionen in den Körperzellen beteiligt.

Darüber hinaus ist Magnesium:

  • Spielt eine Schlüsselrolle bei der Energieerzeugung und aktiviert ATP, das Energiemolekül, das die Zellen Ihres Körpers antreibt.
  • Reguliert den Transport von Kalzium, Kalium und anderen essentiellen Mineralien, hilft Muskeln und Nerven, richtig zu funktionieren und den Herzrhythmus zu erhalten.
  • Reguliert den Blutdruck, die Cholesterinproduktion und den Blutzuckerspiegel.
  • Unterstützt den Knochenaufbau und schützt vor Knochenschwund.
  • Funktioniert wie ein Elektrolyt und hält den Flüssigkeitsgleichgewicht in Ihrem Körper aufrecht.
  • Hilft, das Stress-Reaktionssystem des Körpers zu kontrollieren, und Hormone, die Stress erhöhen oder abbauen.

Vorteile von Magnesium

Bei einer so breiten, umfassenden Rolle für die Funktion des Körpers ist es nicht verwunderlich, dass die Vorteile von Magnesium weit verbreitet sind.

Hier sind einige Tipps, wie die Wissenschaft zeigt, dass Magnesium Ihre Gesundheit schützen kann:

Besser schlafen. Schlaflosigkeit ist ein häufiges Symptom für einen Magnesiummangel. Menschen mit geringem Magnesiumgehalt erleben oft einen unruhigen Schlaf und wachen nachts häufig auf. Die Aufrechterhaltung eines gesunden Magnesiumspiegels führt oft zu einem tieferen und gesünderen Schlaf. Magnesium spielt eine Rolle bei der Unterstützung des tiefen, erholsamen Schlafes, indem es das gesunde Niveau von GABA aufrechterhält, einem Neurotransmitter, der den Schlaf fördert. Die Forschung zeigt, dass zusätzliches Magnesium die Schlafqualität verbessern kann, besonders bei Menschen mit schlechtem Schlaf. Magnesium kann auch Schlaflosigkeit helfen, die mit der Schlafstörung Restless-Legs-Syndrom verbunden ist.

Stressabbau und Stimmungsstabilisierung. Magnesium erhöht GABA, was sowohl die Entspannung als auch den Schlaf fördert. Niedrige GABA-Werte im Körper können es schwierig machen, sich zu entspannen. Magnesium spielt auch eine Schlüsselrolle bei der Regulierung des Stress-Reaktionssystems des Körpers. Magnesiummangel ist mit erhöhtem Stress und Angst verbunden. Neuere Forschungen deuten darauf hin, dass Magnesiummangel die Darmgesundheit negativ beeinflussen kann und mit Angstverhalten verbunden ist.

Zusätzliches Magnesium hat nachweislich eine stabilisierende Wirkung auf die Stimmung. Dieses essentielle Mineral hat sich als wirksam bei der Linderung der Symptome von leichter bis mittelschwerer Angst und leichter bis mittelschwerer Depression erwiesen.

Welches ist das beste Magnesium für den Schlaf?

Es gibt mehrere Arten von Magnesiumpräparaten, die einzigartige Vorteile und Absorptionswerte bieten. Das beste Magnesium für den Schlaf beinhaltet chelatisiertes Magnesiumglycinat und Magnesiumtaurat. Chelatisiertes Magnesium wird vom Körper leicht aufgenommen und ist damit eine der bioverfügbarsten Formen von Magnesium. Magnesium-Taurat liefert sowohl Magnesium als auch Taurin, eine Aminosäure, die eine beruhigende Wirkung auf das Nervensystem hat.

Magnesium Glycinat als Schlafmittel

Magnesiumglycinat wird oft als natürliches Schlafmittel verwendet, da diese Art von Magnesium eine hohe Bioverfügbarkeit bietet und weniger wahrscheinlich unerwünschte abführende Wirkungen hervorruft als einige andere Magnesiumformen. Während Magnesiumglycinat eine gute Wahl für ein natürliches Schlafmittel ist, ist Magnesiumtaurat auch eine gute Option.

Der Hauptunterschied zwischen diesen Magnesiumpräparaten ist die Art des Aminosäuremoleküls, an das das Magnesium gebunden ist, was die Absorption des Magnesiums beeinflusst. Auch die Magnesiummoleküle sind in verschiedenen Formulierungen unterschiedlich groß. Magnesium-Taurat ist Magnesium, das an Taurin gebunden ist (was auch zur Entspannung beiträgt), Magnesiumaspartat ist Magnesium, das an Asparaginsäure gebunden ist, Magnesiumcitrat ist Magnesium, das an Zitronensäure gebunden ist, und so weiter.

Chelatisiertes Magnesiumglycinat neigt aufgrund seiner hohen Bioverfügbarkeit dazu, die bevorzugte Wahl von Magnesium zur Unterstützung des Schlafes zu sein, und die Chelatbildner in Albion Chelatisiertes Magnesium ist sogar klein genug, um durch Zellmembranen zu gelangen.

Wie viel Magnesium braucht man für den Schlaf?

Die Magnesiumdosierung für den Schlaf hängt davon ab, wie viel Magnesium Sie bereits in Ihrer Ernährung erhalten. Und da Magnesiummangel einer der häufigsten Mineralienmangel ist, bekommen Sie wahrscheinlich nicht genug.

Erwachsene benötigen in der Regel zwischen 310 mg und 420 mg Magnesium pro Tag.

Was kann Magnesium noch?

Bei so vielen möglichen Vorteilen sollte das Hinzufügen eines Magnesiumpräparats zu Ihrer Ernährung eine einfache Entscheidung sein. Magnesium hilft Ihnen nicht nur, eine erholsamere Nacht zu verbringen, sondern unterstützt auch das Knochenwachstum, einen gesunden Blutdruck und den Transport von Kalzium und Kalium zu Ihren Zellen. Es hilft dem Körper, Proteine zu synthetisieren, neutralisiert die Magensäure und ist wichtig für die zelluläre Energieproduktion.

Quellen:

https://www.magnesium-ratgeber.de/anwendungsgebiete/magnesium-bei-schlafstoerungen/

https://www.focus.de/gesundheit/praxistipps/magnesium-einnehmen-was-zu-beachten-ist_id_7153762.html