Können Tabletten Deine Gehirnleistung steigern?

Wir zeigen, wie du deine Gehirnleistung schnell steigern kannst.

Neugierig geworden?

Vielleicht möchtest Du wissen wie Du die Gehirnleistung kurzfristig steigern kannst? Oder diese Nahrungsergänzungsmittel einmal selbst ausprobieren? In diesem Fall macht Dich bereit für eine spannende Lektüre. Faszinierende Nachrichten aus der Welt der Nootropika – Pillen mit der Du Deine Gehirnleistung steigern kannst. Aber lies zuerst ein wenig über die Geschichte dieser Mittel und wie sie funktionieren. Damit Du verstehst, wie die smarten Drogen im Körper und Gehirn wirken. Wenn Du deine Gehirnleistung mit Hilfe einer Droge steigern möchtest, bist Du bei unserem Ratgeber genau richtig.

Nootropika – Ein interessante Substanz zur Steigerung der Gehirnleistung

Das Wort Nootropika stammt aus der altgriechischen Sprache. Es bedeutet soviel wie “Verstand” und “Wendung” oder “Richtung” und ist ein etwas unscharf definierter Begriff. Dabei handelt es sich um ein Arzneimittel oder Nahrungsergänzungsmittel das in der Pharmakologie als auch in der Komplementärmedizin (Wellness, Anti-Aging etc.) angewendet wird. Jedenfalls sind Nootropika Substanzen, die eine nutzbringende Wirkung auf das zentrale Nervensystem haben.

Nootropika wurden erstmals in den 1960er-Jahren von einem rumänischen Arzt entdeckt, der mit Piracetam, einem Medikament mit hirnsteigernder Wirkung arbeitete, das heute noch in nootropischen Nahrungsergänzungsmitteln verwendet wird. Im Laufe der Zeit wurden noch zahlreichen andere vielversprechende Substanzen zur Verbesserung der Gehirnleistung entdeckt, auf die wir später noch zu sprechen kommen. Aus diesen jahrelangen Forschungen stammen viele der heutigen Nootropika.

Die Auswahl an Nootropika ist riesig, doch welches funktioniert wirklich?

Unser Favorit ist die Antwort:

So funktionieren Neurotransmitter

Laut Wikipedia resultiert die Steigerung der Gehirnleistung aus der Verbesserung der Versorgung und Qualität der Neurotransmitter des Gehirns. Neurotransmitter sind chemische Botenstoffe, die für die reibungslose Kommunikation der Gehirnzellen sorgen. Im Ganzen gesehen ist das Gehirn ein unglaublich komplexes System. Es ist jedoch erwiesen, dass ein Mangel an diesen Botenstoffen das Gedächtnis, das Lernen, die Kreativität und die gesamte Gehirnleistung negativ beeinflussen kann.

Ein wichtiger Neurotransmitter ist Acetylcholin, das vom Körper aus dem Vitamin Cholin synthetisiert wird. Die Versorgung durch die Nahrung reicht manchmal nicht aus, deshalb ist es sinnvoll, das Vitamin als Nahrungsergänzung zuzuführen.
Ein anderer Neurotransmitter ist Glutamat, der eng mit dem Gedächtnis und Lernen verbunden ist. Oder Serotonin, ein niedriger Serotoninspiegel kann zu Depressionen führen. Wichtig ist auch Dopamin, eine Substanz die das Wohlbefinden fördert. Personen, denen Dopamin fehlt, leiden häufig an der Parkinson-Krankheit.

Alle Neurotransmitter sind entscheidend für die ordnungsgemäße Funktion des zentralen Nervensystems.

Wie Nootropika zur Steigerung der Gehirnleistung beitragen

Im Umkehrschluss bedeutet das eine gute Versorgung des Körpers mit den Rohstoffen für die Produktion von Neurotransmittern, bei denen es sich hauptsächlich um Proteine und Aminosäuren in unserer Nahrung handelt, zu einer Verbesserung der Gehirnleistung führt. Es ist wahrscheinlich, dass Nootropika auf diese Weise funktionieren, aber so ganz genau weiß das niemand. Im Folgenden werden wir uns die besten dieser Mittel welche die Gehirnleistung steigern ansehen. Sind die Mittel es wert, eingenommen zu werden? Sind Nootropika sicher? Und sind diese Substanzen überhaupt ihr Geld wert? Lies weiter, um es herauszufinden.

Aniracetam – Gedächtnis, Kreativität und geistige Leistungsfähigkeit

Effektiver arbeiten

Aniracetam wird auch als Piracetam-Molekül bezeichnet. Dabei wurde die Aminogruppe von Piracetam durch eine methylierte Phenylgruppe ersetzt. Die Modifikation wurde durchgeführt, um die Fettlöslichkeit des Nootropikas zu erhöhen, damit diese Substanz mit anderen Fettsäuren eingenommen werden kann. In Europa wird Aniracetam als Medikament gegen Alzheimer und andere neurodegenerativen Erkrankungen verschrieben. Auch als Mittel gegen Angst und Depressionen ist Aniracetam wirksam. Als Nahrungsergänzungsmittel bietet Aniracetam folgende Vorteile:

  • Verbesserung der Gedächtnisleistung
  • Verbesserung der Lernleistung
  • Stimmungshebend
  • Verbesserung der motorischen Leistungen
  • Erhöhte Reflexe
  • Steigerung der Kreativität

Aniracetam kann die Blut-Hirn-Schranke leicht durchdringen und wichtige Neurotransmitter stimulieren. Je nach Gehirnchemie ist die nootropische Wirkung von Aniracetam nach ein bis zwei Tagen spürbar. Die Substanz kann außerdem Schäden am Gedächtnis oder andere kognitive Beeinträchtigungen lindern.

Die typische Tagesdosis liegt bei 750 bis 1500 mg, die vorzugsweise zu den Mahlzeiten eingenommen wird. Als Nebenwirkungen können Magenbeschwerden und Nervosität auftreten.

Phenylpiracetam – Kältetoleranz und besseres Gedächtnis

Wegen der psychostimulatorischen Effekte und der erhöhten Widerstandsfähigkeit gegenüber kalter Temperatur wurde Phenylpiracetam von der Welt-Anti-Doping-Agentur verboten. Du musst Dich um das Verbot nicht sorgen, wenn Du nicht an den Olympischen Spielen teilnimmst. Du kannst Phenylpiracetam dafür verwenden einen höheren Fokus zu erreichen und die Gehirnleistung zu verbessern. Besonders’ in hochproduktiven Zeiten, wie etwa die Vorbereitung auf eine Prüfung, kann Dir dieses Nootropikum gut tun.

Als Nahrungsergänzungsmittel bietet Phenylpiracetam folgende Vorteile:

  • Verbesserung der Wahrnehmung
  • Verbesserung des Gedächtnisses
  • Verbesserung von Fokus und Konzentration
  • Reduzierung von Angst und Depression
  • Verbesserung des logischen Denkens
  • Überwindung von Kraftlosigkeit und Schwäche
  • Hilfe bei Schlafmangel

Auf medizinischem Gebiet kann Phenylpiracetam Menschen nach einem Schlaganfall helfen sich zu erholen und die körperlichen und kognitiven Fähigkeiten zu verbessern. Als Nahrungsergänzungsmittel wirkt Phenylpiracetam ähnlich wie Piracetam. Weil dem Phenylpiracetam-Molekül jedoch ein Phenylring hinzugefügt wurde, wirkt die Substanz 30 bis 60 Mal stärker als Piracetam. Als Nebenwirkungen sind Schlaflosigkeit und Kopfschmerzen bekannt. Manche Anwender berichten auch von Reizbarkeit oder Nervosität.

Die typische Tagesdosis liegt am Anfang bei 100 mg. Du kannst aber auch bis zu 600 mg pro Tag einnehmen. Das Mittel sollte nicht jeden Tag oder langfristig genommen werden, weil der Körper sonst eine Toleranz dagegen aufbaut. Am besten nimmst Du Phenylpiracetam wenn Du geistig anspruchsvolle Aufgaben zu erledigen hast.

Alpha-GPC – Oder die Vorteile eines guten Gedächtnisses

Hast Du schon einmal Deine Schlüssel verloren, oder vergessen wo Du Dein Auto geparkt hast? Auch wenn Du diese Fragen mit “Ja” beantwortet hast, ist das kein Grund zu Panik. Viele Menschen leiden heute unter verminderten mentalen Kräften. Aber es gibt eine sehr gute nootropische Lösung. Alpha-GPC ist eine großartige Cholinquelle, denn die Substanz kann die Blut-Hirn-Schranke überwinden und im Gehirn die Freisetzung von Acetylcholin stimulieren. Acetylcholin ist ein lebenswichtiger Neurotransmitter für die Entscheidungsfindung, Fokus, Aufmerksamkeit, Lernen und das Gedächtnis. Alpha-GPC ist übrigens hervorragend für die Kombination mit anderen Nootropika geeignet und wird aufgrund der guten Verträglichkeit gerne zusammen mit Wirkstoffen wie Oxiracetam, Piracetam oder Phenylacetam eingenommen. In der Medizin wird Alpha-GPC vorwiegend gegen die Bekämpfung von Alzheimer und Demenz eingesetzt.

Als Nahrungsergänzungsmittel bietet Alpha-GPC folgende Vorteile:

  • Verbesserung der Lernfähigkeit
  • Verbesserung von Fokus und Konzentration
  • Vorbeugung gegen Gedächtnisverlust
  • Erhöht die mentale Energie
  • Stimmungsaufhellend
  • Neuroprotektion
Steigerung der Gehirnleistung

In der Hypophyse regt Alpha-GPC die Ausschüttung von Wachstumshormon an. Das hilft Sportler intensiver zu trainieren, Muskelgewebe aufzubauen und sich schneller zu erholen. Kein Wunder, das Alpha-GPC bei Athleten ein gern gesehenes Mittel ist. Der Cholingehalt von Alpha-GPC beträgt etwa 40 Prozent. Je nach Bedarf kann die Tagesdosis zwischen 300 mg und 1200 mg schwanken. Empfehlenswert sind 300 mg bis 600 mg pro Tag, bei hoher geistiger Leistungsanforderung auch mehr. Das Mittel ist wasserlöslich und sollte zu den Mahlzeiten eingenommen werden.

Die maximale Konzentration im Blut wird nach ein bis zwei Stunden erreicht. Nach vier bis sechs Stunden lässt die Wirkung nach. Nebenwirkungen sind kaum bekannt, bei hohen Dosen können vermehrtes Schwitzen, Magenprobleme oder Übelkeit auftreten, nach Reduzierung der Dosis klingen die Beschwerden schnell ab.

NooCube – Verstärkung von Gedächtnis, Konzentration und Lernfähigkeit

Unter dem Produktnamen NooCube wird eine nootropische Nahrungsmittelergänzung hergestellt, die natürliche Inhaltsstoffe verwendet, um die Gehirnleistung pflanzlich zu steigern. Das Mittel wird aus einer Mischung von Aminosäuren, Vitaminen und anderen essentiellen Bausteinen synthetisiert. In Apotheken ist dieses Mittel nicht erhältlich, kann aber via Internet im Online-Versandhandel bestellt werden. NooCube besteht aus Naturprodukten, die der menschliche Körper laut Hersteller ohne Probleme aufnehmen und vertragen kann.

Das Produkt besteht aus:

  • Alpha GPC
  • Katzenkralle
  • Huperizin A
  • Haferstroh
  • Bacopa
  • L-Theanin und L-Tyrosin

Als Nahrungsergänzungsmittel bietet NooCube laut Hersteller folgende Vorteile:

  • Verbesserte Gedächtnisleistung
  • Verbesserung der Konzentration
  • Gesteigerte Hirnfunktion
  • Verbesserte Kommunikationsfähigkeit
  • Erhöhung der geistigen Energie
  • Verbesserte Hirnfunktion

NooCube kombiniert die oben genannten Bestandteile zu einer hochwirksamen Droge, welche die Gehirnleistung steigern soll. Das Präparat verhindert anscheinend geistige Ermüdung und hält Dich aktiv und aufmerksam. Mit seinen natürlichen Inhaltsstoffen fördert NooCube die Stimulierung wichtiger Neurotransmitter.

NooCube ist für alle Menschen geeignet, die den täglichen Stress besser bewältigen und ihre Gehirnleistung auf pflanzlicher Basis steigern wollen. Die typische Tagesdosis von NooCube beträgt zwei Kapseln pro Tag, die zum Frühstück eingenommen werden sollen. Eine Erhöhung auf vier Kapseln pro Tag gilt als unbedenklich, sollte aber nicht überschritten werden. Der leistungssteigernde Effekt soll etwa acht bis zehn Stunden anhalten. Laut Hersteller sind keine negativen Nebenwirkungen bekannt.

Du suchst nach einem wirkungsvollen Nootropikum?
Sieh Dir unseren Favoriten an:

Ashwagandha (Schlafbeere) – Ayurveda-Medizin zur Verbesserung der Gehirnleistung

Ashwagandha ist ein Kraut, das in der Ayurveda-Medizin verwendet wird. Der Name bedeutet soviel wie “Geruch des Pferdes”, was auf einen ausgeprägten Pferdegeruch der frischen Wurzel hindeutet. Traditionell soll die Substanz dem Anwender die Stärke und Ausdauer des Pferdes verleihen.

Ashwagandha wird gerne als Anti-Angst-Mittel genommen. In der Anwendung zeigen sich außerdem die Fähigkeiten der Substanz Schlaflosigkeit zu Reduzieren und den Widerstand gegen Stress und Depressionen zu erhöhen. Möglicherweise kann Ashwagandha auch zur Behandlung von Alzheimer eingesetzt werden. Dazu sind jedoch weitere Forschungen zu dieser Substanz erforderlich. Für Männer scheint Ashwagandha weitere Vorteile zu haben, die sich auf die Gesundheit und Fruchtbarkeit der Hoden beziehen. In den meisten Fällen wird die Substanz als Wurzelextrakt verwendet.

Als Nahrungsergänzungsmittel bietet Ashwagandha folgende Vorteile:

  • Verminderung von Angstzuständen
  • Verminderung von Schlaflosigkeit
  • Verminderung von Stresszuständen
  • Verbesserung der Gedächtnisleistung
  • Entzündungshemmend
  • Möglicherweise Behandlung von Alzheimer

Weitere, durch Forschungen nicht belegte Wirkungsweisen:

  • Vorbeugung gegen Krebs
  • Senkung des Cholesterinspiegels
  • Stabilisierung des Blutzuckers
  • Erhöhung von Ausdauer und Widerstandskraft
  • Verbesserung des Immunsystems

Ashwagandha lässt sich gut mit anderen Substanzen wie zum Beispiel Arjuna, Curcumin oder GABA kombinieren. Die optimale Tagesdosis liegt bei 6000 mg pro Tag, die üblicherweise in drei Dosen aufgeteilt zu den Mahlzeiten eingenommen wird. Als Nebenwirkungen sind in seltenen Fällen Bauchschmerzen und Durchfall bekannt. In hohen Dosen kann Ashwagandha toxisch wirken, die jedoch bei normaler Einnahme nicht erreicht wird. Im Vergleich zu anderen Medikamenten zur Bekämpfung von Angstzuständen und Depressionen hat Ashwagandha keine unerwünschten Nebenwirkungen.

Erfolgreich durch Hilfsmittel

Noopept – Mehr Gehirn-Power und ein verbessertes Immunsystem

Noopept ist der Markenname für “N-Phenylacetyl-L-prolylglycinethylester”, einem synthetischen nootropischen Molekül. Die Substanz hat eine ähnliche Wirkung wie Piracetam, kommt aber mit einer niedrigeren Standarddosierung aus. Noopept ist als nootropisches Nahrungsergänzungsmittel erhältlich und wird hauptsächlich zur Verbesserung der kognitiven Funktionen eingesetzt.
Nach der Einnahme wird das Präparat im Magen-Darm-Trakt resorbiert und durchdringt innerhalb kurzer Zeit die Blut-Hirn-Schranke. Im Gehirn stimuliert Noopept die Bewegung von Glutamat einem der stärksten Neurotransmitter im menschlichen Gehirn. Durch die Bewegung zwischen den Nervenzellen steigern sich die Effizienz des Gehirns und die kognitiven Fähigkeiten sehr deutlich.

Als Nahrungsergänzungsmittel bietet Noopept folgende Vorteile:

  • Erhöhung der Fähigkeit Informationen zu speichern
  • Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit
  • Steigerung der Motivation
  • Verbesserung der Sozialfunktion
  • Steigerung der Produktivität

Noopept hat einen erstaunlich positiven Einfluss auf das Gehirn, sowohl auf kurze als auch auf lange Sicht. Die Substanz wirkt neuroprotektiv und ähnelt in ihren Eigenschaften einem Antioxidans. Sie spielt außerdem eine Rolle bei der Bildung neuer Neuronen und Synapsen und erhöht die Plastizität des Gehirns. Dabei ist Noopept stärker und wirksamer als andere Nootropika wie Piracetam, Aniracetam und Cholin. Auf diese Weise erhältst Du bei einer geringeren Dosierung bessere Ergebnisse.
Da Noopept sehr potent ist, wird eine Tagesdosis von 30 mg empfohlen. Diese Dosis kann in 3 mal 10 mg zu den Mahlzeiten aufgeteilt werden. Eine Einnahme von mehr als 40 mg pro Tag ist nicht empfehlenswert.

Obwohl Noopept als sichere Substanz gilt, können anfangs leichte Kopfschmerzen und Reizbarkeit als Nebenwirkungen auftreten. Schwangere oder stillende Frauen sollten auf eine Einnahme verzichten.

Du kannst Noopept mit Piracetam, Aniracetam und Phenylpiracetam kombinieren. Die Kombination wirkt sich positiv auf das Gehirn aus und hilft Dir, Deine kognitiven Fähigkeiten schnell zu verbessern. Eine Kombination mit Cholin hilft die Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen und Reizbarkeit zu vermeiden.

Ein paar Worte zum Schluss

Leider werden nicht nur bei Produkten welche die Gehirnleistung steigern, im Internet immer wieder Fake-Erzeugnisse angeboten. Diese sind oft überteuert oder haben überhaupt keine Wirkung. Um ein gutes und vielversprechendes Produkt zu bekommen, kannst Du ruhig auf unsere Empfehlungen zurückgreifen.

Meine Empfehlung: NooCube – der Booster fürs Gehirn

NooCube ist ein Nootropikum der besonderen Art. Warum es mich überzeugt hat und was die Eigenschaften laut Hersteller sind:

  • Stärkung der kognitiven Funktionen
  • Verbesserung der Konzentration sowie Fokus
  • Steigerung der Gedächtnisleistung und des Lernvermögens
  • Kommunikationsfähigkeit wird verbessert
  • Allgemein erhöhte Hirnfunktion

Du möchtest mehr über NooCube erfahren, zum Beispiel wo es käuflich zu erwerben ist? Mein Artikel informiert Dich!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere